powered by deepgrey

Macht´s noch einmal so wie im Hinspiel, Jungs!

In der viertklassigen Regionalliga stehen sich die beiden Kontrahenten aus Trier und Koblenz seit der Saison 2011/12 wieder regelmäßig gegenüber. Hier ist die bisherige Bilanz mit je einem Sieg und einer Niederlage sowie drei Remis ausgeglichen.

Duelle zwischen den Klubs aus der Porta-Nigra-Stadt und vom Deutschen Eck gab es indes bereits in den fünfziger Jahren (in der damals erstklassigen Oberliga Südwest firmierten die Schängel noch als TuS Neuendorf), in den Sechzigern und Siebzigern in der zweitklassigen Regional- und der drittklassigen Rheinlandliga – und dann nach langer Pause (zwischenzeitlich war die TuS  bis in die Verbandsliga abgesackt) – wieder in der Saison 2005/06. Trainiert von Milan Sasic, gewann die TuS auf dem Weg nach oben in die Zweite Bundesliga beide Regionalliga-Süd-Partien gegen den SVE (3:0 im Moselstadion, 2:1 zu Hause).

Das jüngste Match entschied der SVE mit 2:0 für sich. Mit einer starken Vorstellung wartete der SVE am 30. August auf. Vor 2352 Zuschauern waren Christoph Buchner und Matthias Cuntz mit ihren Treffern in der 19. und 45. Minute erfolgreich.

Den Vergleich zwischen der TuS vom Rhein-Mosel-Eck und dem amtierenden Cup-Gewinner und Rekord-Rheinlandpokalsieger SVE gab es in der jüngeren Geschichte des Bitburger-Rheinlandpokals unterdessen zwei Mal: Am 25. Mai 2011 schlug die Eintracht im Finale von Trier den damals noch klassenhöheren Drittligisten nach Treffern von „Faz“ Kuduzovic und Lukas Mössner mit 2:0. Elf Monate später, am 25. April 2012 stand man sich erneut im Moselstadion gegenüber – diesmal behielt das Team mit der Porta auf der Brust durch das Tor von Torge Hollmann mit 1:0 die Oberhand.

Das nächste Pokal-Aufeinandertreffen gibt es am Dienstag, 2. April, ab 19 Uhr, auf dem Oberwerth. Dann geht es im Rahmen des Bitburger-Rheinlandpokals um den Einzug ins Halbfinale.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]