powered by deepgrey

U23 powered by ROMIKA spielt 2:2 in Kyllburg

Nach dem enttäuschenden 2014er Auftakt gegen die SG Mendig (1:3) hat die Rheinlandligamannschaft des SV Eintracht Trier 05  zurück in die Spur gefunden. Bei der favorisierten und sehr heimstarken SG Badem ging die Mannschaft von Trainer Herbert Herres vergangenen Samstag sogar zwei Mal in Führung, am Ende reichte es zu einem 2:2-Unentschieden.

Beim Tabellenfünften  ließ sich die junge Eintracht-Elf nicht unterkriegen. Im Vergleich zur Vorwoche konnte Coach Herbert Herres mit Matti Fiedler wieder auf einen der angestammten Innenverteidiger zurückgreifen. Dazu sollte Christopher Spang aus dem Profikader in der Rheinlandliga aushelfen, was ihm eindrucksvoll gelang. Nachdem Philipp Rommelfanger sein Team mit einer tollen Parade in der dritten Minute vor dem Rückstand bewahrte, fasste sich Spang ein Herz. Er setzte sich gleich gegen fünf Bademer Spieler durch und krönte seine tolle Einzelaktion mit dem Führungstreffer (5.). Doch die Führung sollte nur von kurzer Dauer sein, denn durch einen Stellungsfehler in der Viererkette glich die Eifeler Spielgemeinschaft durch Christoph Hübner aus.

Anschließend plätscherte die Partie etwas vor sich hin, ehe Faisal Aziz die erneute Trierer Führung markieren konnte (35.). Nino Sehovic bediente den Sohn von Ex-Eintrachtler Joe Aziz mit einer tollen Vorlage. Schade für den SVE, dass ausgerechnet ein zweifelhafter Elfmeter den zweiten Bademer Treffer begünstigte. Timo Heinz vollstreckte trocken (76.). Zuvor hatten erneut Christopher Spang und Faisal Aziz gute Gelegenheiten. Spangs Freistoß konnte nur mit Mühe von Torhüter Markus Plei abgewehrt werden, Aziz verzog denkbar knapp aus 15 Metern. In der Schlussphase wollten die Hausherren den Sieg dann erzwingen und entwickelten hohen Druck, doch Torhüter Philipp Rommelfanger konnte nicht überwunden werden.

Co-Trainer Knut Budzisch lobte das Auftreten der Mannschaft: „Der Punktgewinn ist hochverdient, denn wir waren das spielerisch bessere Team. Die Einstellung hat nach der Niederlage gegen Mendig wieder vollkommen gepasst. Der einzige Wermutstropfen ist der umstrittene Elfmeter.“

Am kommenden Wochenende kommt der Aufstiegsfavorit FC Karbach mit Ex-Eintrachtler Thomas Klasen ins Moselstadion. Anpfiff der Partie ist am Sonntag um 16 Uhr.

Statisitk:

Eintracht Trier U23: Rommelfanger – Cordier, Fiedler, Guenther, F.Mohsmann – Sehovic, Spang, R.Mohsmann, Bohr – Schmitt – Aziz

Tore: 0:1 (5.) Spang, 1:1 (10.) Hübner, 1:2 (36.) Aziz, 2:2 (79.) Heinz

Schiedsrichter: Hermann Condné

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]