powered by deepgrey

U15: „Kein Beinbruch, Leistung hat gestimmt“

In einem sehr guten Spiel der C-Junioren-Regionalliga musste sich die U15 des SV Eintracht Trier 05 powered by DSV der TuS Koblenz mit 0:2 geschlagen geben. Dadurch überholen die Koblenzer den 1. FC Kaiserslautern in Tabelle und positionieren sich hinter Mainz 05 auf dem zweiten Platz. Der SVE verteidigte am Samstag von Anfang an sehr gut und kam nach zehn Minuten zur ersten großen Chance durch Calvin-Luca Rosen, der einen Rückpass der Gastgeber vor dem Torhüter erlief, aber knapp am Tor vorbeischoss. In der 28. Minute prüfte Tyrese Chatmon den gegnerischen Schlussmann, der aber gut parierte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte konnten die Koblenzer, die bis dahin nur zu drei Distanzschüssen gekommen waren, durch einen abgefälschten Schuss, der Stürmer Niklas Kasper vor die Füße fiel, in Führung gehen.
Der SVE blieb weiterhin diszipliniert, jedoch fand ein erneuter Distanzschuss der TuS in der 40. Minute den Weg ins Trierer Tor. Man zeigte sich beeindruckt, konnte den Gegner trotzdem in der Schlussphase noch das eine oder andere Mal vor Probleme stellen, ohne dass jedoch die letzte Durchschlagskraft erkennbar wurde. So blieb es beim aus Trierer Sicht etwas unglücklichen, aber keineswegs unverdienten 2:0 für Koblenz. „Die Jungs haben bis auf die 15 Minuten nach dem 2:0 eine gute Leistung gezeigt, mit der man zehn von dreizehn Gegnern in der Liga schlägt. Koblenz war hinsichtlich Kraft und Dynamik einfach überlegen. Letztlich ist das Resultat etwas schade, aber kein Beinbruch, da die Leistung weitestgehend stimmte“, bilanzierte Trainer Maruan Saleh.
Eintracht Trier: Akgül – Schwarz, Chatmon, Kieren, Rosen – v.d. Broch (50. Koch), Laros, Fisch, Martin (64. Ziewers) – Backes (57. Ercan), Burg (59. Reger)
Tore: 1:0, 2:0  Kasper (35. +1; 40.)
Trainer: Maruan Saleh
Schiedsrichter: Jan Peter Linscheid (Winden)
Zuschauer: 50
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]