powered by deepgrey

Vordere Plätze für den SVE

Einen zweiten  und einen vierten Platz errang der SV Eintracht Trier 05 bei der in sieben Kategorien durchgeführten Wahl zum Sportler des Jahres der Region Trier: Das in der Vorsaison in der Regionalliga Südwest auf einem guten fünften Rang gelandete Team – außerdem amtierender Sieger des Bitburger-Rheinlandpokals und auch aktuell in der Liga-Spitzengruppe vertreten – wurde hinter den Bundesliga-Basketballern „Vize“ in der Teamwertung. Roland Seitz, der inzwischen fast vier Jahre lang erfolgreich bei der Eintracht wirkt, verzeichnete in der Trainer-Wertung Position vier.

Bei der achten Auflage der vom Trierischen Volksfreund präsentierten Sportlerwahl wurden insgesamt mehr als 50.000 Einzelstimmen für die Nominierten abgegeben. Am Donnerstagabend wurden die Sieger und Platzierten bei einer Gala im Kurfürstlichen Palais in Trier geehrt. Moderiert wurde sie von Rainer Düro, Präsident des Wahlinitiators Ironman-Club Trier, sowie von Björn Pazen (Trierischer Volksfreund).  „Die TV-Sportlerwahl ist eine Massenbewegung. Es ist eine richtig gute Idee, so etwas zu machen. Es ist wichtig, den regionalen Sport in den Fokus zu rücken“, sagte Wahl-Schirmherr Manfred Bitter, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Trier.

Der SVE 05 bedankt sich für die Stimmen und gratuliert den Gewinnern ganz besonders herzlich: dem U23-Läufernachwuchs des Post-SV Trier (Nachwuchsmannschaft des Jahres), Trierer Bundesliga-Basketballer (Mannschaft des Jahres), Mieze Katrin Schneider (Sportlerin des Jahres), Benedikt Schwarz (Trainer des Jahres), Sophia Graf, KSV Trier (Nachwuchssportlerin des Jahres), Richard Schmidt, RV Treviris Trier (Sportler des Jahres) und Kevin Ugo, Post-SV Trier (Nachwuchssportler des Jahres).

Mehr: www.volksfreund.de /Foto: Trierischer Volksfreund

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]