powered by deepgrey

Ex-Trierer Rubeck verlängert in Zweibrücken

Der Spitzenreiter in bestechender Form, Vertragsverlängerung ebim SVN Zweibrücken und bei Eintracht Frankfurt II, ein neuer Kapitän bei Wormatia Worms. Lesen Sie hier, was es in der Fußball-Regionalliga Südwest Neues gibt.

SG Sonnenhof Großaspach: Am vergangenen Samstag siegte der derzeitige Tabellenführer der Regionalliga Südwest in einem Testspiel bei Astoria Walldorf mit 5:1. Dabei war der Gastgeber keine „Laufkundschaft“, steht der Oberligist aus der Kurpfalz doch an der Tabellenspitze. Michele Rizzi mit einem Doppelpack sowie Sahr Senesie, Johannes Fiand und Manuel Fischer schossen den 5:1-Sieg heraus.

FC 08 Homburg: Die Saarländer sind aus ihrem Trainingslager in Portugal zurückgekehrt. Zuvor gab es am Samstag noch ein Testspiel bei dem man gegen den FC Onze Bravos do Maquis, einen angolanischen Erstligisten, mit 0:1 verlor. „Wir haben als Mannschaft viele Vorgaben erfüllt, taten uns aber insbesondere im letzten Spielfeld-Drittel schwer. Oft hat hier etwas der Mut gefehlt, den entscheidenden Pass in die Tiefe zu spielen oder den Torabschluss konsequenter zu suchen. Mit dem Spielaufbau und unserem Passspiel im Mittelfeld können wir aber durchaus zufrieden sein“ erklärte Co-Trainer Sebastian Stache seine Eindrücke vom Spiel.

 SVN Zweibrücken: Der Tabellensechste SVN Zweibrücken hat den Vertrag mit seinem Trainer Peter Rubeck um zwei Jahre verlängert. Der 52-Jährige ist bereits seit 2007 für die erste Mannschaft des SVN verantwortlich und führte die Rheinland-Pfälzer in der vergangenen Saison zum Aufstieg in die Regionalliga. „Ich freue mich, dass wir die bisherige Zusammenarbeit fortsetzen können. Vor allem ist es ein wichtiges Signal. Peter Rubeck hat bisher großartige Arbeit beim SVN geleistet. Wir sind froh, nun auch Planungssicherheit für die nächsten Jahre zu haben“, so SVN-Vorstandsvorsitzender Richard Denger.

 

Eintracht Frankfurt II: Die U 23 von Eintracht Frankfurt kann auch in der kommenden Saison auf die Dienste von Christos Almpanis setzen. Der 19-Jährige verlängerte seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bis zum 30. Juni 2015. „Wir freuen uns sehr, dass er seinen Vertrag vorzeitig verlängert hat. Christos Almpanis hat sich in den letzten Monaten gut entwickelt und sich auch im Trainingslager sehr positiv präsentiert“, so Nachwuchskoordinator Holger Müller.

VfR Wormatia Worms: Trainer Hans-Jürgen Boysen legte beim VfR Wormatia Worms den Kapitän und den Mannschaftsrat für die Rückrunde fest. Neuer Spielführer ist Rechtsverteidiger Raschid El Hammouchi. Seine Stellvertreter sind Innenverteidiger Erdal Celik und der defensive Mittelfeldspieler Benjamin Himmel. In den Mannschaftsrat wurden außerdem Adam Jabiri, der neue Torhüter Carsten Nulle, Marco Stark und Kevin Wölk berufen. „Für mich ist die Entscheidung richtig, weil Raschid El Hammouchi in der Hinrunde die konstantesten Leistungen gezeigt hat“, so der neue „Vize“ Benjamin Himmel. Bis zur Winterpause hatten Carsten Sträßer (zum Nordost-Regionalligisten ZFC Meuselwitz) und Sandro Rösner (SC Hauenstein) die Kapitänsbinde bei der Wormatia getragen.

TuS Koblenz: Für die TuS Koblenz und Eintracht Trier wird es am 20. Februar spannend: Dann wird in Bitburg (ab 18 Uhr) das Viertelfinale im Rheinlandpokal ausgelost. Die TuS und der SVE sind dabei die klassenhöchsten Mannschaften im Wettbewerb. Außerdem sind noch die SG Badem, SG Mülheim-Kärlich, Sportfreunde Eisbachtal, TuS Mayen, SG Altenkirchen (alle Rheinlandliga) und die SG Ellscheid (Bezirksliga) im Wettbewerb. „Glücksfee“ ist der ehemalige Bundesliga-Trainer und frühere Profi Klaus Toppmöller.

 

rl


[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]