powered by deepgrey

Knappe Niederlage gegen österreichischen Zweitligisten – UPDATE

Im sechsten Testspiel der Wintervorbereitung bezog der SV Eintracht Trier 05 am Mittwoch Nachmittag die erste Niederlage: Im Rahmen des Türkei-Trainingslagers in Belek verlor der Südwest-Regionalliga-Dritte gegen den aktuellen Achten der zweiten österreichischen Liga, den SV Horn, knapp mit 1:2.

In einer von beiden Seiten engagiert und aggressiv geführten Begegnung stand es zur Pause nach einer ausgeglichenen und chancenarmen ersten Hälfte auf dem Gelände des Adora-Sportkomplexes noch 0:0. In Minute 50 brachte dann Emir Dilic den Klub aus dem niederösterreichischen Waldviertel in Front.  Acht Minuten später gelang Marco Quotschalla per Kopf der Ausgleich. Voraus gegangen waren ein von Winter-Neuzugang Kushtrim Lushtaku klug eingeleiteter Angriff sowie eine  exakte Flanke  von Alon Abelski (54.).

Eine Viertelstunde vor Schluss düpierte Bernd Gschweidl zwei Eintrachtler und schob zum 2:1 ein. Danach verpasste der SVE in Person von Kushtrim Lushtaku und Torge Hollmann gleich zwei Mal ganz knapp den Ausgleich.

„Das war trotz der Niederlage ein richtig guter Test. Das Spiel war schnell und es ging beiderseits ganz schön zur Sache. Horn hat etwas frischer gewirkt als wir – das kann in der Vorbereitung aber immer auch von den Trainingsinhalten abhängen“, bilanzierte Cheftrainer Roland Seitz.

Leider mussten gleich drei Akteure verletzt bzw. angeschlagen das Feld vorzeitig verlassen:  Steven Kröner und Marco Quotschalla mit Muskelbeschwerden, Michael Dingels mit Rückenproblemen. Wie lange das  Trio neben dem weiterhin an der Hüfte lädierten Thomas Konrad ausfällt, war kurz nach Spielende noch nicht auszumachen.

Vorausgegangen war dem Test gegen den SV Horn am Mitwoch Nachmittag morgens eine taktische Einheit, in der das Spiel gegen den Ball im Mittelpunkt stand.

Am Donnerstag lässt es Coach Seitz mit seinen Mannen ruhiger angehen: Morgens ist eine eher regenerative Einheit geplant. Der Nachmittag steht dann zur freien Verfügung. „Das“, so Seitz, „ „haben sich die Jungs angesichts ihrer hohen Bereitschaft, mit der sie auch hier in der Türkei zu Werke gehen, auch redlich verdient“.

Der siebte Test der Wintervorbereitung findet gegen Ende des einwöchigen Türkei-Camps am Samstag, 8. Februar, gegen den weißrussischen Erstligisten FK Homel statt. Sonntag erfolgt dann die Rückreise in die Porta-Nigra-Stadt.

Foto: Mirko Blahak/ Trierischer Volksfreund. Weitere ausführliche Infos aus Belek unter www.fupa.net

 

 

 

 

 

Foto: Mirko Blahak/ Trierischer Volksfreund. Weitere ausführliche Infos aus Belek unter www.fupa.net

Belek3

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]