powered by deepgrey

U13: Guter fünfter Platz in Köln und Sieg in Luxemburg

Einen guten fünften Platz beim sehr gut besetzten Hallenmasters des FC Rheinsüd Köln meldet die U13 powered by TTS Sport des SV Eintracht Trier 05. Teilnehmer waren hier unter anderem auch die Altersgenossen von renommierten Klubs wie dem 1. FC Köln, Fortuna Düsseldorf, des FSV Frankfurt, von Arminia Bielefeld und auch die D-Junioren von Wattenscheid 09 und der TuS Koblenz.

In der Vorrundengruppe erzielte das Team von Trainer Marcel Lorenz Siege gegen Gastgeber Rheinsüd (3:0) und Hamborn 07 (3:2), ein Remis gegen die TuS Koblenz (2:2), musste sich dem Zweitliganachwuchs aus Bielefeld nur knapp mit 2:3 geschlagen geben und enttäuschte auch beim 0:3 gegen den späteren Sieger Fortuna Düsseldorf nicht.

Im Viertelfinale verlor man dann gegen den spielstarken FSV Frankfurt mit 1:3. Nach der Niederlage ging es dann aber nicht etwa nach Hause, sondern es folgten die Platzierungsspiele. Dort wurde der VfL Bochum 3:1 und anschließend wieder Rheinsüd Köln mit 6:5 geschlagen. Coach Lorenz bilanzierte: „Es war ein gutes Turnier für unsere Entwicklung. Wir mussten in jedem Spiel gegen starke Gegner alles abrufen, um bestehen zu können. Die Vorgaben haben die Jungs umgesetzt und sich am Ende Platz fünf auch verdient.

Für den SVE spielten: Maurice Mangerich, Tim Stemper, Luca Quint, Nico Schmitt, Nils Laros, Maxi Hoffmann, Kai Puschmann, Marius  Heck, Jonas Witz, Eric Henter

Nur einige Stunden später nach dem erfolgreich bestrittenen Turnier in Köln stand am Sonntag Mittag  die nächste Einheit für die U13 auf dem Programm, nämlich das Testspiel im luxemburgischen Berdorf. „Den Jungs merkte man die schweren Beine an. Trotzdem hieß es am Ende 4:1 für uns“, berichtete Marcel Lorenz.  Auf für diese Jahreszeit ungewohntem Rasenplatz ließ man über das ganze Spiel hinweg gesehen Ball und Gegner gut laufen und erspielte sich  einige Torchancen. „Das Einzige, was ich den Jungs vorwerfen kann, ist, dass sie vor dem Tor die einfachen Dinger nicht weg gemacht haben“, so der U13-Trainer abschließend.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]