powered by deepgrey

Klarer Auftrag: „Macht alle weiter so!“

Die Erfolgsstory ist um ein Kapitel reicher: Die 19. Auflage des Hallenfußballturniers zu Gunsten der Lebenshilfe brachte nicht nur einen Rekorderlös von 6024 Euro, sondern auch und vor allem die Gewissheit, dass »wir die Lebenshilfe und deren wichtigen Auftrag für ein paar Tage wieder in den Blickpunkt rücken konnten«, wie es Bernd Marx, der Vorsitzende des veranstaltenden Fußballkreises Trier-Saarburg, bei der Scheckübergabe am Montag Abend im Peter-Zettelmeyer-Haus in Konz ausdrückte.  Auch der SV Eintracht Trier 05 ist seit Jahren beim „Budenzauber“ zu Jahresbeginn stets dabei – und konnte das 2013er, wie auch kürzlich das 2014er Turnier mit seinem „Challengeteam“ (Kombination aus U23 und U19) für sich entscheiden. „Durch unsere Teilnahme den guten Zweck zu unterstützen, sehen wir als Selbstverständlichkeit an. Wir kommen auch in den nächsten Jahren gerne wieder“, hatte Arno Kömen vom „Kompetenzteam Jugend“ des SVE bereits bei der Siegerehrung am Sonntag vor einer Woche, 5. Januar, erklärt.


»Was Ihr Fußballer hier Jahr für Jahr vorlebt, ist praktizierte Inklusion«, lobte Walfried Heinz, der Vorsitzende der Lebenshilfe-Kreisvereinigung Trier-Saarburg, als er den Scheck über 6024 Euro von Kreisfußball-Chef Bernd Marx (»2015 wollen wir die Gesamtspendensumme von 100.000 Euro erreichen«) strahlend in Empfang nahm. »Viele reden über das Thema Inklusion, hier wird sie nachhaltig umgesetzt«, stellte Heinz klar. Das Geld könne man sehr gut gebrauchen, ließ er durchblicken: »Bei uns stehen Millionen-Investitionen für Wohn-Projekte und auch für Kindertagesstätten an. Wir sind für jeden Betrag sehr dankbar.«

Beim traditionsreichen  Lebenshilfe-Turnier mit seinen 80 teilnehmenden Teams war die Verbindung von behinderten und nicht behinderten Sportlern auch diesmal wieder sehr eng, wie etwa gleich zu Beginn am Freitag, 3. Januar, als gehandicapte Fußballer ihr Turnier ausspielten, dazwischen auch die Bambini kickten und man sich untereinander immer wieder anfeuerte und motivierte. Viel Anerkennung gab es beim Empfang im Konzer Peter-Zettelmeyer-Haus von allen Seiten. Kreisbeigeordneter Helmut Reis betonte: »Bei diesem Turnier läuft alles immer wie am Schnürchen. Gerne setze ich mich bei der Sparkasse für die kommende, 20. Auflage für einen noch größeren Spendenscheck ein.« Sportkreisvorsitzender Felix Jäger forderte die zahlreichen Helfer, die sich erneut aus dem Kreisvorstand und Mitgliedern der Sportvereine aus Konz und Krettnach zusammen setzten: »Macht alle weiter so!« Bernd Münchgesang, beim Fußballverband Rheinland Leiter der Kommission »Behindertenfußball und Inklusion«, überreichte den Konzer Handicap-Kickern einen speziellen Futsal-Hallenball, um so deren Aktivitäten weiterhin zu fördern.

Eine besondere Ehre wurde dem Konzer Fußball-Original Detlef Welsch zuteil: Für sein hohes Engagement bei allen bisherigen Turnier-Auflagen erhielt er vom Kreisehrenamtsbeauftragten Hans Müller eine DFB-Uhr und von Bernd Marx eine Urkunde.

Foto: Einen Scheck über 6024 Euro konnte Kreisvorsitzender Bernd Marx überreichen.              Foto: Arens

lebenshilfeScheck

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]