powered by deepgrey

„Zwote“ will Titel beim Lebenshilfe-Turnier verteidigen

Als Titelverteidiger tritt die U23 des SV Eintracht Trier 05 powered by Romika am Sonntag, 5. Januar, beim Fußballturnier zu Gunsten der Lebenshilfe in der Konzer-Saar-Mosel-Halle an. „Es ist eine Ehrensache für uns, daran teilzunehmen und somit für den guten Zweck zu spielen. Natürlich wollen wir uns auch sportlich beweisen und weit vorne landen“, bekennt Trainer Herbert Herres.

Ein Dutzend Teams  spielt beim Hauptturnier zunächst in drei Vorrundengruppen. Die SVE-„Zwote“  misst sich in der Vorrundengruppe zwei zunächst mit den Bezirksligisten SV Leiwen-Köwerich und SV Krettnach sowie dem A-Ligisten SG Nittel/Wellen/Temmels. Der Vorjahresfinalist TuS Mosella Schweich, der genauso wie die Eintracht-Reserve in der Rheinlandliga angesiedelt ist, duelliert mit Oberligist SV Mehring und den beiden A-Ligisten SG Zewen/Igel/Langsur und SV Tawern. In Gruppe drei kämpfen Rheinlandligist FSV Tarforst, die beiden Bezirksligisten SG Schoden/Ockfen/Irsch und SV Konz und A-Ligist SG Pellingen/Franzenheim um die vorderen Plätze. Los geht´s um 13.30 Uhr, das Viertelfinale steigt ab 17.10 Uhr, das Finale um 18.30 Uhr. Sonntag rollt bereits ab 9 Uhr der Ball, wenn die D-Junioren kicken. Samstag machen die Bambini um 10.30 Uhr den Auftakt.

50 Helfer sind in die Organisation eingebunden. Tatkräftige Hilfe erhält der ausrichtende Fußball-Kreisvorstand wieder von den Sportvereinen aus Konz und Krettnach. Insgesamt gehen rund 80 Mannschaften in der Saar-Mosel-Halle an den Start und spielen in verschiedenen Turnieren ihre Sieger aus. Seit Mitte der neunziger Jahre sind bereits rund 85.000 Euro bei den Fußballturnieren Anfang Januar in der Saar-Mosel-Halle zusammen gekommen. Und auch diesmal dürfte ein stattlicher mittlerer vierstelliger Betrag  durch den Verkauf von Tombola-Losen, Speisen und Getränken, aber auch durch den Prämien-Verzicht der siegreichen Teams erlöst werden.

Das eigentliche Highlight unter der Vielzahl der Turniere  ist für den Kreisfußballchef Bernd Marx der Auftaktwettbewerb am Freitag, 3. Januar. Dann finden ab 10.45 Uhr Spiele von Menschen mit Handicap statt. Sechs Teams, darunter das Lebenshilfe-Kreisteam als Lokalmatador,  kämpfen bis 14 Uhr um den Turniersieg. Zwischen den Partien finden immer wieder Begegnungen der Bambini statt. Auch so kommt der integrative Charakter des Lebenshilfe-Turniers deutlich zum Ausdruck. »Es ist für mich jedes Mal beeindruckend, mit welcher Begeisterung und mit welcher Freude die Menschen mit Handicap bei der Sache sind – und wie stolz sie sind, wenn sie zum Beispiel von den Bambini am Spielfeldrand angefeuert werden«, berichtet Bernd Marx.

Der frühere Top-Fußballer  des SV Krettnach dürfte auch  mit von der Partie sein, wenn sich am Sonntag, 5. Januar, das Team des Fußball-Kreisvorstandes und eine Prominentenauswahl gegenüber stehen. Sportlich dominiert wird die  19. Auflage des »Budenzaubers« in der Saar-Mosel-Halle von den zwei Seniorenturnieren: Samstag, ab 16.30 Uhr, kämpfen die Herbstmeister der Kreisligen A bis D um den Titel. Gespielt wird nach den Futsal-Regeln, die unter anderem besondere Fairness erfordern und das Spiel mit einem sprungreduzierten Ball beinhalten.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]