powered by deepgrey

U17 zieht nach 2:0 ins Pokal-Achtelfinale ein

Auch im letzten Spiel des Jahres fuhr die U17 des SV Eintracht Trier 05 einen Sieg ein und setzte damit ihre Erfolgsserie fort: Das Team von Coach Rudi Thömmes und „Co“ Charly Schroeder gewann am Mittwoch Abend im Rheinlandpokal mit 2:0 beim Bezirksligisten JSG Vulkaneifel-Steiningen und schaffte so den Einzug ins Achtelfinale.
Die Tore bei den zwei Klassen tiefer angesiedelten Gastgebern in Strohn fielen erst nach der Pause. Lucas Jacob versenkte in der 57. Minute einen 18-mweter-Freistoß, in Minute 70 traf Till Hermandung aus 25 Metern ins Schwarze. „Wir hatten zwar gut begonnen und in der fünften Minute schon eine prima Möglichkeit durch Luca Sasso-Sant, danach ließen wir aber vieles vermissen. Es fehlte an der Laufbereitschaft“, meint „Co“ Schroeder in seinem Rückblick. Nach einem Halbzeit-Donnerwetter wurden die Aktionen endlich zielstrebiger und konzentrierter. Die beiden Tore waren die logische Konsequenz. Bei aller Kritik an der Vorstellung der eigenen Schützlinge hatte Charly Schroeder aber auch ein Lob für die Vulkaneifeler parat: „Steiningen hat das gut gemacht. Sie haben sich taktisch äußerst diszipliniert verhalten. Kompliment.“
Den bisher so positiven Saisonverlauf in Regionalliga und Pokal will die U17 nun bei der für 13. Dezember geplanten Weihnachtsfeier noch einmal Revue passieren lassen. Das erste Training der Wintervorbereitung soll dann am 14./16. Januar stattfinden.
Aufstellung:
Budzisch – Schott (41. Kücükmemisoglu), Hermandung, Arend, Bierbrauer (41. Jakob), Boesen (41. Kurz), Eichhorn, Irsch, Sasso-Sant (57. Zimmer), Güth, Lames (41. Zunk)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]