powered by deepgrey

Schiri Kühlmeyer noch ohne Regionalliga-Platzverweis

Erstmals in dieser, aber schon zum vierten Mal seit Sommer vergangenen Jahres macht Moritz Kühlmeyer als Schiedsrichter Bekanntschaft mit dem SV Eintracht Trier 05: Samstag, ab 14 Uhr, pfeift er das Duell der Blau-Schwarz-Weißen im Moselstadion gegen die Spielevereinigung Neckarelz. Assistiert wird der 26-Jährige, in Mainz wohnhafte und für den TGSV Holzhausen im Taunus an den Start gehende Referee von Steffen Rabe aus Asphe im hessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg und Benjamin Witzel (Wiesbaden).

In der Vorsaison leitete Kühlmeyer die SVE-Begegnungen daheim gegen Mainz 05 II (2:2), den SC Pfullendorf (1:0) und in Ulm (1:2). 16 Mal war er bislang bei Regionalliga-Partien im Einsatz, zückte dabei 59 Mal den gelben Karton, kam aber noch ohne Platzverweis aus.

In der Dritten Liga verrichtet Kühlmeyer seinen Dienst an der Linie (22 Mal seit 2012), zuletzt am 9. November beim Match zwischen Hansa Rostock und Wacker Burghausen (1:1). In der Regionalliga pfiff er jüngst das Duell zwischen Pfullendorf und der SG Sonnenhof Großaspach (1:2 am 25. Oktober).

Wir wünschen dem Schiedsrichtergespann mit Moritz Kühlmeyer an der Spitze eine gute, eine sichere Leitung der Partie „SVE vs. SpVgg“ und darüber hinaus einen angenehmen Aufenthalt in Deutschlands ältester Stadt.