powered by deepgrey

U23 powered by ROMIKA unterliegt trotz gutem Auftritt

Nach einer guten Leistung gegen den SV Morbach (2:2) zeigte die Rheinlandligatruppe des SV Eintracht Trier 05 erneut ein gutes Spiel. Gegen Rot-Weiß Koblenz, das zur absoluten Spitzengruppe der Liga gehört, verlor die U23 powered by Romika zwar mit 0:1, war aber die deutlich bessere Mannschaft. Tabellarisch tut sich nicht viel: Die „Zwote“ steht weiterhin auf einem bequemen Mittelfeldplatz.

Auf dem Spielberichtsbogen zeigten sich zwei unterschiedliche Welten: Der ambitionierte Gast aus Koblenz stellte eine erfahrene Truppe, in der der Jüngste 22 Jahre alt war. Auf der anderen Seite stand eine blutjunge SVE-Mannschaft, die am Samstagabend mit vier Spieler aus dem 1995er-Jahrgang (Kautenburger, Schmitt, Bohr, Fiedler) antrat. „Die gezeigte Leistung war sehr gut, vor allem wenn man das Durchschnittsalter betrachtet“, meinte SVE-Trainer Herbert Herres.
Über weite Strecken der Partie waren die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft. Allein in der ersten Halbzeit sprangen drei Großchancen durch Gianluca Bohr, Meliani Saim und Faisal Aziz heraus. Das Tor machten dann jedoch die Gäste, die bis dato noch nicht vor das Trierer Tor kamen. Nach einem Pressschlag kam der Ball zu Jan Hawel, der aus dem Gewühl traf (27.). „Wir haben es leider verpasst die Tore zu machen“, bedauerte Herres.
Auch in der zweiten Halbzeit hatten die jungen Eintrachtler ein spielerisches Übergewicht. Die U23 zeigte eine engagierte und kampfstarke Partie, doch bei Starkregen wollte der Ball einfach nicht über die Linie. Ein Kopfball von Sebastian Schmitt segelte knapp über die Querlatte (62.). Später versuchte sich Faisal Aziz mit einem Drehschuss (75.). In den Schlussminuten hatte der SVE nach einer gelb-roten Karte gegen Cihan Akkaya (wiederholtes Foulspiel) Überzahl. „Ein Punkt war mindestens drin“, meinte Herbert Herres. Schon am kommenden Freitag (19.30 Uhr) geht es mit der kürzesten Auswärtsanreise weiter, dann steigt das Trierer Derby gegen den FSV Tarforst.
Eintracht Trier U23: Kröhnert – F.Mohsmann, Weins, Fiedler, Kautenburger – Bohr (62.Arbek), Schmitt, Heinz, R.Mohsmann – Aziz, Saim (85.Bierbrauer)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]