powered by deepgrey

U23 powered by ROMIKA holt einen Punkt in Morbach

Auf den 2:0-Heimsieg gegen TSV Emmelshausen folgte erneut ein guter Auftritt der U23 powered by ROMIKA des SV Eintracht Trier 05. Gegen den Tabellennachbarn SV Morbach spielten die jungen Trierer 2:2 und gingen zwei Mal in Führung.

Von Anfang zeigten beide Mannschaften viel Engagement und legten ein hohes Tempo vor. Es war eine Rheinlandligapartie der besseren Sorte . Bei schwierigen Platz – und Witterungsverhältnissen konnte die Eintracht nach zehn Minuten in Führung gehen. Der sehr laufstarke Faisal Aziz holte einen Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze raus, der selbstbewusste Toptorjäger Kevin Arbeck ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und schoss den Ball über die Mauer. Begünstigt durch das Wegrutschen des Morbacher Torhüters Yannick Görgen auf dem sehr glitschigen Geläuf fand der Ball den Weg in die Maschen.

Die Antwort der Hausherren ließ aber nicht lange auf sich warten. Nach einem verunglückten Abschlag war die SVE-Abwehr für einen Moment unsortiert, sodass Jan-Lukas Weber zu Florian Galle passen konnte, der nur noch einschieben musste (13.). Die nächste gute Gelegenheit ergab sich erneut für die Gastgeber. Nach einem Fehler im Aufbauspiel war der Weg für Florian Knöppel in Richtung SVE-Tor frei. Seine Flanke in die Mitte, wo Florian Galle lauerte, wurde im letzten Moment abgefangen (35.). Auch der SVE kam zu einer guten Möglichkeit: René Mohsmann flankte auf Sebastian Schmitt, dessen Kopfball nur knapp über die Querlatte segelte (38.). Kurz darauf legte der starke Faisal Aziz per Hacke auf Meliani Saim ab, dessen Schuss jedoch neben dem Tor landete.

Munter ging es auch im zweiten Abschnitt weiter, wo sich beide Mannschaften nichts schenkten. Wie in der ersten Halbzeit konnten die Trierer zuerst jubeln. Faisal Aziz behauptete den Ball und leitete ihn über Meliani Saim zu Kevin Arbeck, der sein insgesamt neuntes Saisontor erzielen konnte (55.). Und erneut kam der SV Morbach flott zurück, wenn auch mit einem kuriosem Tor. Nach einem Platzfehler veränderte der Ball nach einer harmlosen seitlichen Hereingabe die Richtung und knallte an den Pfosten. In der Zentrale schaltete SVM-Kapitän Andre Petry am schnellsten und drückte den Ball über die Linie (69.).

In den letzten zehn Minuten riskierten beide Mannschaften viel und es ergaben sich hochkarätige Chancen. Man spürte, dass nun beide Mannschaften das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Auf Trierer Seite vergab zwei Mal Meliani Saim, bei den Hunsrückern scheiterte Jan-Lukas Weber nach einer Ecke des wiedergenesenem Andre Thom. Eine Minute vor Schlusspfiff rettete Taner Weins in aller höchster Not vor Andre Petry, als Florian Galle Jens Freis bereits ausgespielt hatte und in die Mitte spielte.

„Das Ergebnis geht in Ordnung“, sagten die Trainer Rainer Nalbach (SV Morbach) und Herbert Herres (SVE) unisono. „In manchen Situationen waren wir nicht zu 100 Prozent wach genug“, bemängelte Nalbach. Sein Pendant Herbert Herres attestierte seiner Mannschaft eine gute Leistung, kritisieren konnte er nur die Chancenauswertung. „Dafür haben wir in der Abwehr sehr gut gestanden“, so Herres. Damit bleibt die „Zwote“ weiter im stabilen Tabellenmittelfeld. Am kommenden Sonntag (17 Uhr) kommt der ambitionierte TuS Rot-Weiß Koblenz ins Moselstadion.

Statistik:

Eintracht Trier U23: Freis – F.Mohsmann, Fiedler, Weins, R. Mohsmann – Stief, Schmitt, Heinz, Saim – Arbeck, Aziz

Tore: 0:1 (10.) und 1:2 (55.) Arbeck, 1:1 (13.) Galle, 2:2 (64.) Petry

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]