powered by deepgrey

Zahlreiche Ausfälle drohen

Fünf Siege trennen den SV Eintracht Trier 05 von der erfolgreichen Titelverteidigung im Bitburger-Rheinlandpokal – noch ein hartes Stück Arbeit wartet also auf das Team von Cheftrainer Roland Seitz, um Ende Mai erneut den „Pott“ in die Höhe recken zu können. „Unser erklärtes Ziel ist es ohne Zweifel, den Pokal wieder zu gewinnen. Deshalb gehen wir auch die kommende Partie in Niederkail mit großer Ernsthaftigkeit an“, betont Seitz vor dem Viertrundenspiel am Dienstag, 22. Oktober, ab 19.30 Uhr, beim Bezirksligisten SG Binsfeld/Landscheid/Niederkail, der sich auf die stattliche Kulisse von 600 Zuschauern einrichtet.

„Angesichts zahlreicher verletzter oder angeschlagener Spieler wäre es wünschenswert, wenn wir möglichst rasch für klare Verhältnisse sorgen könnten, um so vor dem Freitagsspiel gegen Frankfurt II Kräfte zu sparen – so einfach wird das aber nicht. Einen Bezirksligisten muss man auch erst mal müde spielen. Binsfeld wird alles raushauen und versuchen, uns zu ärgern“, stellt sich der Coach auf einen bestens motivierten Gegner ein.

Ausfallen werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Spielmacher Alon Abelski (Prellung), Kapitän Fouad Brighache (Adduktorenprobleme), Michael Dingels (Schulterbeschwerden) sowie mit Sicherheit Torge Hollmann (Grippe), Steven Kröner (Wade). Langzeitverletzt sind Christoph Anton, Erik Michels und Albutrin Aliu. Im Tor soll Andy Lengsfeld Spielpraxis unter Wettbewerbsbedingungen erhalten. Auf längere Einsätze können sich unter anderem  Fahrudin „Faz“ Kuduzovic, Lars Guenther, der am Samstag in Mainz sein SVE-Regionalligadebüt gab, und der lange Zeit verletzte Thomas Konrad freuen.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]