powered by deepgrey

Torfestival der U23 powered by ROMIKA

Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg startete die U23 powered by ROMIKA gegen die SG Altenkirchen/Neitersen mit einem 4:0-Erfolg wieder voll durch. Dabei reihte sich Kevin Arbeck mit gleich zwei Treffern in die Torjägerliste ein, die weiteren Treffer erzielten Meliani Saim und Moussa Toure.
„Zurück in die Erfolgsspur“ hieß die Maxime im Westerwald – und das gelang der Rheinlandligatruppe eindrucksvoll. Angreifer Kevin Arbeck stellte mit zwei Treffern in der ersten Halbzeit die Weichen zum 4:0-Auswärtssieg. Moussa Toure, der ebenso wie Lars Guenther aus dem Profikader mitwirkte, setzte gut nach und legte vor – Arbeck verwandelte ins lange Eck. Bei seinem zweiten Treffer setzte der starke Angreifer aus 20 Metern zum Distanzschuss an und traf. “Wir waren klar die bessere Mannschaft”, freute sich Trainer Herbert Herres.
„Das war kein einfaches Spiel. Sie hatten vorne zwei schnelle Stürmer und waren körperlich sehr stark. Wir haben ihnen dann spielerisch den Schneid abgekauft und verdient gewonnen“, fasste SVE-Coach Herres zusammen. Obwohl seine Mannschaft ab der 60. Minute in Unterzahl war (Alexandru Balota sah die gelb-rote Karte), ließ die Hintermannschaft nicht viel anbrennen. Für Balota rückte der junge Guenther in die Innenverteidigung. Auch zu dieser Zeit hatte Altenkirchen keine echte Torchance. Stattdessen übten sich die Gäste im Toreschießen. Das 3:0 besorgte Meliani Saim, der per Kopf traf. Nachdem Moussa Toure gleich zwei Gegenspieler ausgedribbelt hatte, wurde er im Strafraum von den Beinen geholt und der Schiedsrichter gab Elfmeter, den der Gefoulte selbst verwandelte.
Damit konnte die „Zwote“ ihr Punktekonto weiter aufbessern und steht nach zehn Spieltagen mit 17 Zählern auf dem siebten Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag, 16 Uhr, empfängt die U23 den TuS Mayen, der bislang in dieser Saison weit hinter den Erwartungen geblieben ist. (ah)
Statistik:
SV Eintracht Trier 05 II: Freis – F.Mohsmann, Balota, R.Mohsmann, Kautenburger – Guenther, Schmitt, Weins, Saim – Arbeck, Toure
Tore: 0:1 Kevin Arbeck (24.), 0:2 Meliani Saim (48.), 0:3 Kevin Arbeck (72.), 0:4 Moussa Toure (80.)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]