powered by deepgrey

Mit dem zwölften Mann die Herausforderung packen !

Die Fans der Trierer Eintracht dürfen sich auf ein echtes Spitzenspiel freuen: Am Freitag, ab 19 Uhr, kommt es im Moselstadion zum Vergleich der auf Platz drei notierten Blau-Schwarz-Weißen gegen den Tabellenzweiten, die SG Sonnenhof Großaspach. Die Württemberger zählten bereits vor der Saison zu einem der Topfavoriten und gelten als hoch ambitioniert.

Mit vielen  erfahrenen Kräften konnte Trainer Rüdiger Rehm sein Team im Sommer verstärken, darunter auch mit dem inzwischen 28-jährigen Sahr Senesie. Der frühere Bundesligaspieler von Borussia Dortmund war von November 2008 an fast zwei Jahre lang für den SVE aktiv und schoss in 40 Spielen zehn Treffer. Unvergessen sind Senesies starke Leistungen im DFB-Pokalwettbewerb 2009/10, als er beim 3:1 gegen Hannover 96 einen und beim 4:2 nach Verlängerung über Arminia Bielefeld gar drei Treffer beisteuerte.

Großen Respekt hat Roland Seitz, der Cheftrainer der Eintracht, vor dem nächsten Gegner: „Sie haben in ihren bisherigen fünf Auswärtsspielen fünf Mal gewonnen und dabei ein Torverhältnis von 15:4 erzielt. Das sagt sehr viel über ihre Stärken aus.“ Seitz hat die Sonnenhofer, deren Vereinsame sich übrigens von dem gleichnamigen Hotelkomplex ableitet, mehrfach intensiv studiert – und weiß nur zu genau: „Sie verteidigen sehr gut und schalten dann immer wieder blitzschnell um. Da müssen wir höllisch aufpassen.“ Dass die SG verwundbar ist, bewies aber auch deren jüngste Partie: Gegen Aufsteiger Spielvereinigung Neckarelz gab es eine 1:2-Heimniederlage.

Eine besondere Rolle fällt nach Ansicht von Mittelfeld-Ass Matthias Cuntz dem Trierer Publikum am Freitag zu: „Die Unterstützung zuletzt beim 2:0 gegen Waldhof Mannheim war spitze. Das hat uns nochmal zusätzlich den Rücken gestärkt. Gegen Großaspach müssen wir wahrscheinlich nochmal eine Schippe drauflegen und noch mehr an unsere Grenzen gehen. Mit dem zwölften Mann an unserer Seite können wir diese Herausforderung packen.“

Für Coach Seitz ist es „das vielleicht interessanteste Spiel“ in dieser Saison: „Wir haben uns durch die tolle Serie von sechs Siegen und drei Unentschieden in neun ungeschlagenen Partien in die Spitzengruppe gekämpft. Ich bin gespannt, zu sehen, wie weit wir sind und ob wir auch gegen dieses Topteam bestehen können.“

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]