powered by deepgrey

Sechsteilige Aufgabe beginnt in Nusbaum

Für den SV Eintracht Trier 05 bedeutet  die Partie am Mittwoch, ab 19.30 Uhr, auf der Sportanlage im Südeifel-Dorf Nusbaum der Auftakt in die Bitburger-Rheinlandpokalrunde 2013/14. Zu Gast sind die in der Regionalliga Südwest aktuell auf dem dritten Platz notierten Blau-Schwarz-Weißen beim Tabellen-13. und damit Vorletzten der Kreisliga A Eifel, der Spielgemeinschaft Körperich/Geichlingen-Koxhausen/Wallendorf/Nusbaum/Biesdorf. Der Vier-Klassen-Unterschied macht den SVE zum haushohen Favoriten, alles andere als Sieg der Gäste wäre eine turmhohe Überraschung.

„Wir gehen die Sache seriös an und wollen den sicher zahlreichen Zuschauern auch eine überzeugende Vorstellung bieten“, stellt Eintracht-Cheftrainer Roland Seitz fest. Das Match bei der SG Körperich möchte er auch nutzen, um Akteuren, die derzeit nicht oder nicht besonders viel im Regionalligateam zum Einsatz kommen, Spielpraxis zu gewähren – Torge Hollmann und der ebenfalls zu Saisonbeginn lange verletzte Thomas Konrad dürfte also ebenso in der Startelf stehen, wie Lars Guenther und etwa auch Fahrudin „Faz“ Kuduzovic. Gerade von jenen erwartet Seitz, dass sie „Vollgas geben und mir zeigen, dass sie unbedingt wieder in die Stammformation wollen“.

Seitz sieht bei seinen Schützlingen keinerlei Motivationsprobleme beim „kleinen“ Gegner aus der Kreisklasse: „Was wir in diesem Wettbewerb erreichen wollen, ist ganz klar – die Titelverteidigung. Jeder hat vor wenigen Wochen noch gegen den 1. FC Köln gesehen, wie schönes im DFB-Pokal ist. Dorthin wollen wir wieder hin. Das Spiel in Nusbaum ist da der Beginn  einer insgesamt sechsteiligen Aufgabe.“

Um 18 Uhr kommt es am Mittwoch noch zu einem Vorspiel: Dann trifft die U15 der Eintracht mit Trainer Maruan Saleh auf die B-Jugend der JSG Körperich. Körperich ist der Heimatverein von Fabian Fisch aus Körperich-Niedersgegen und für den Sinspelter Jannik Grün, die beide Mitglieder der Regionalliga-U15 sind.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]