powered by deepgrey

U23: Mangelnde Chancenverwertung rächt sich

Eine herbe 0:3-Abfuhr beim Lokalrivalen TuS Mosella Schweich musste die U23 des SV Eintracht Trier 05 am Freitag Abend im Auswärtsspiel der Fußball-Rheinlandliga hinnehmen.  „Leider hat es sich gerächt, dass wir in der ersten Hälfte  unsere klarsten Chancen nicht genutzt haben“, sagte Co-Trainer Knut Budzisch in seiner Analyse.

Die rund 150 Zuschauer am Schweicher Winzerkeller sahen in der ersten Hälfte ein sehr gutes Match der „Zwoten“ mit klaren Torchancen. In den zweiten 45 Minuten ging der Spielfluss aber dann unverständlicherweise verloren…

Bereits in der achten Minute die erste Chance für die Gäste; Dario Mock, der Keeper der Mosella, konnte aber den 17-Meter-Schuss von Faisal Aziz klären. Und auch in der 15. Minute blieb der aufmerksame Schlussmann der Schweicher Sieger, als er reaktionsschnell aus kurzer Distanz gegen Kevin Arbeck rettete. Und munter ging es vorm Schweicher Tor weiter. In der 16. Minute strich ein Kopfball von Aziz nur um Haaresbreite am Pfosten vorbei. Ganz eng wurde es für die vom Ex-Eintrachtler Eric Schröder trainierten Schweicher auch in der 36. Minute. Hier steuerte Sebastian Schmitt auf Mock zu, wurde dann aber gelegt. Die Pfeife von Schiedsrichter Alexander Müller aus Mendig blieb aber stumm. Augenblicke später konnte sich auch SVE-Schlussmann Jens Freis auszeichnen, als er einen Ball aus fünf Metern noch an Latte lenkte und auch noch den Nachschuss parierte (37.). Wiederum nur eine Minute später wurde ein 16-Meter-Knaller Schmitts gerade noch abgeblockt. „Wir hätten zur Pause einfach führen müssen“, stellte Herbert-Herres-Assistent Budzisch hinterher unmissverständlich klar.

Zwar hatte Arbeck noch einmal eine gute Gelegenheit (50.) zu Beginn der zweiten Hälfte, dann traf aber Schweich. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld konnte die Trierer Abwehr den Ball nicht weit genug klären. Aus zwölf Metern hielt dann Stephan Schleimer drauf, fand die Lücke und machte das 1:0 (52.). Zehn Minuten darauf die nächste bittere Pille für den SVE II. Nach einem Trierer Ballverlust schaltete die Mosella schnell um und erzielte in Person von Carsten Reis das 2:0.

Umstritten auch die Entscheidung des Unparteiischen in der 70. Minute. Nach einem Pressschlag sieht Kevin Heinz direkt rot! „Wenn es ein Foul war, dann allerhöchstens ein gelbwürdiges“, meinte Budzisch. Arbeck verzog noch einmal knapp (80.). In der 88. Minute aber das dritte Tor auf der Gegenseite: Maurice Casel überlistete Freis mit einem Schlenzer ins lange Eck.

Kommenden Sonntag, 15 Uhr, geht es für die Jungs von Herbert Herres mit dem nächsten Auswärtsspiel weiter. Dann tritt man bei Aufsteiger FV Engers 07 an. Anschließend geht´s zu Hause gegen die SG Bad Breisig weiter (Sonntag, 29. September, 16 Uhr)
Eintracht Trier U23: Freis, Fabian Mohsmann, Fiedler, Balota, Kautenburger – Heinz, René Mohsmann (65.Stief), Weins, Schmitt- Arbeck – Aziz (79.Saim)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]