powered by deepgrey

Nachtrag: U15 powered by DSV im Wechselbad der Gefühle

Mit einem 4:4 trennte sich unsere U15 am Samstagnachmittag (07.09.) von der JFG Saar-Halberg in einem sehr emotionalen Spiel. Dabei hätte der Spieltag aus Trierer Sicht auch einen entspannteren Verlauf nehmen können.

Das Team begann druckvoll und zeigte sofort eine gute Präsenz. Bereits in der zehnten Minute scheiterte Matthias Burg knapp, ehe eine Minute später beinahe ein Kopfball von Tyrese Chatmon den Weg ins Tor gefunden hätte. Chancen wurden fast im Minutentakt erspielt und so scheiterte Chatmon erneut in der 14. Minute. Es war nur eine Minute später, als Matthias Burg einen Freistoß aus naher Position unhaltbar verwandelte. Die Jungs ließen nicht nach und erspielten sich eine weitere Reihe hochkarätiger Chancen, die teils sträflich vergeben wurden, was sich in der zweiten Halbzeit noch rächen sollte. Doch zunächst gelang den Trierern in der 27. Minute nach einer guten Eckballvariante das 2:0 aus Trierer Sicht durch Fabian Fisch.

Der Beginn der zweiten Halbzeit leitete ein völlig anderes Spiel ein. Saar-Halberg agierte nun mutiger und aggressiver, was bei der Eintracht des Öfteren Hektik hervorrief. So schaffte es der Gastgeber aus dem Saarland in Person von Shekina Ndombele innerhalb von kurzer Zeit zwei Treffer zu erzielen. Die Angriffe der Eintracht wurden unstrukturierter als noch in der ersten Hälfte vorgetragen, fanden jedoch noch einige Male den Weg in den gegnerischen Strafraum. Das 3:2 für die Gäste aus Trier war die unmittelbare Antwort. In der 53. Minute hätte man den Sack zumachen können, jedoch scheiterte Matthias Burg am gegnerischen Torhüter und der Latte. Leider hatte Shekina Ndombele noch nicht genug und schnürte mit seinen Treffern zum 3:3 und 4:3 eine Minute vor Schluss einen Viererpack. Nun bewies unsere U15 Moral und schaffte in der letzten Minute tatsächlich noch den vielumjubelten Ausgleich. Das Spiel hätte noch einen kurioseren Verlauf nehmen können, da Tyrese Chatmon in der letzten Sekunde der Nachspielzeit nach guter Vorarbeit von Calvin-Luca Rosen aus kurzer Distanz das 5:4 auf dem Fuß hatte, aber den Ball neben das Tor setzte.

Es spielten: Ihl – Schwarz, Bertrams, Kieren, Ziewers (44. Laros) – Koch (42. Rosen), Fisch, Grün, Burg – Reger (58. Minute), Chatmon

0:1 15. Minute Matthias Burg
0:2 27. Minute Fabian Fisch
1:2 39. Minute Shekina Ndombele
2:2 47. Minute Shekina Ndombele
2:3 48. Minute Matthias Burg
3:3 60. Minute Shekina Ndombele
4:3 69: Minute Shekina Ndombele
4:4 70. Minute Tyrese Chatmon

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]