powered by deepgrey

U19: Dank klarer Steigerung doch noch gewonnen

Mit sieben Punkten aus drei Spielen ist die U19 des SV Eintracht Trier 05 gut aus den Startlöchern gekommen.  Am Sonntag gewann die Mannschaft von Trainer Alexander Stieg ihr Regionalliga-Auswärtsspiel bei Wormatia Worms mit 2:1.

Dabei fand man zunächst sehr schwer in die Partie. Folgerichtig der frühe Rückstand in der fünften  Minute nach einem Angriff der Wormser über deren rechte Seite. Technische Fehler, schlechte Passauswahl, mangelnde Freilaufbewegung machten das Offensivspiel der Blau-Schwarz-Weißen zunächst sehr unansehnlich. Ballverluste in der Vorwärtsbewegung boten dem Heimteam einige vielversprechende Kontergelegenheiten, welche aber nicht sauber ausgespielt wurden.

Ab der 20. Minute dann aber ein anderes Bild: Der SVE fand ins Spiel und erste Tormöglichkeiten boten sich. So war es zunächst Moritz Jost, der am Wormser Keeper scheiterte. Eine Möglichkeit von Matti Fiedler nach einem Eckball folgte, bevor Fabian Müller nach einer präzisen Hereingabe von der linken Seite von Gjergj Prebreza goldrichtig stand und mit links verwertete. Ein direkt verwandelter Freistoß aus dem Halbfeld von Marc Picko brachte die Führung in der 43. Minute. Mit dem Halbzeitpfiff setzte  Prebreza noch einen Heber über den Torwart auf das Tornetz. Die zweite Hälfte wurde weitestgehend von Trierer Seite dominiert. Worms bekam keine klare Tormöglichkeit mehr. Die Eintracht  verpasste es allerdings, mit dem dritten Tor für die Vorentscheidung zu sorgen, so blieb es bis zum Schluss spannend.

In seinem Fazit hielt Coach Stieg fest: „Dass meine Mannschaft so schlechten Fußball spielen kann wie in den ersten 20 Minuten, hätte ich vor dem Anpfiff nicht für möglich gehalten. Wie wir aber danach zurück gekommen sind, nötigt mir Respekt ab. Riesen Kompliment ans Team für eine starke Mannschaftsleistung.“

 

Thömmes- Bohr, Zirbes, Fiedler, Neumann – Toure, Koch, Picko, Masselter (Prebreza)- Müller (Abass) , Jost (Robertz)

 

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]