powered by deepgrey

Superschuss, Einlaufteams und eine Gedenkminute

+++Ganz besondere Gäste werden am Samstag in der Halbzeitpause der Regionalligapartie zwischen dem SV Eintracht Trier 05 und dem 1. FC Kaiserslautern II erwartet. Teilnehmer am RPR1-Superschuss, präsentiert von der Sparkasse Trier, sind dann Mitglieder der Fußballfreizeitmannschaft „HSTZA-Team“ aus Ferschweiler in der Südeifel.

Friseurmeister Roland Schmitt ist der Gründer des „HSTZA“, das für „Haarschneide-Teilzeitakteur“ steht. So witzig der Name ist, so sinnvoll ist der Hintergrund: Sämtliche Erlöse, die das Team einspielt, fließen der Kinderkrebsstation des Mutterhauses in Trier zu. So kamen in den vergangenen knapp sechs Jahren schon etwa 30.000 Euro zusammen. Sollte es dem „HSTZA-Team“ am Samstag gelingen, bei einem der drei Schüsse von der Mittellinie aus direkt ins Tor zu treffen, käme der Jackpot in Höhe von 700 Euro hinzu. Bewerbungen für die nächsten Eintracht-Heimspiele an www.facebook.com/sparkassetrier+++++++++Einlaufteams sind die F-Junioren der JSG Kanzem und die Bambini der JSG Pluwig-Gusterath. Bewerbungen für die weiteren Spiele: andreasarens@tw-verlag.de. 16 Kinder und sechs Erwachsene können einen ganz besonderen Tag im Moselstadion erleben!++++++ Schiedsrichter Tobias Fritsch wird das Match kurz nach Anpfiff für eine Minute unterbrechen – in Gedenken an die beiden kürzlich verstorbenen, langjährigen Funktionäre des Fußballverbandes Rheinland. Am 11. Juli verstarb der Erste Vizepräsident Herbert Kommer, am 10. August der Spielausschussvorsitzende Hans Christmann.++++

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]