powered by deepgrey

Gelungener Auftakt: „Zwote“ siegt bei Aufsteiger SG Lüxem – Mittwoch daheim gegen Eisbachtal

Auftakt nach Maß für die U23 des SV Eintracht Trier 05: Das Team von Trainer Herbert Herres feierte am Sonntag einen 2:1-Erfolg beim Aufsteiger SG Wittlich/Lüxem. Co-Trainer Knut Budzisch bilanzierte einen verdienten Sieg: „Wir waren über das ganze Match hinweg gesehen spielbestimmend und hatten die reifere Spielanlage.“

Schon nach zwei Minuten zielte Ramon Stief aus kurzer Distanz knapp vorbei. In der siebten Minute hatte der gleiche Akteur mit einem Kopfball Abschluss-Pech. Schock bereits nach zwölf Minuten: Nino Sehovic musste mit einer noch nicht näher diagnostizierten Oberschenkelverletzung raus. Trotzdem blieb der SVE II am Drücker. Nach einer Viertelstunde konnte der Ex-Trierer im Lüxemer Kasten, Mike Neumann, einen Kopfball von Alexandru Balota entschärfen. Glück dann auf der anderen Seite: In der 19. Minute scheiterte der Lüxemer Alexander Klein am Lattenkreuz. Das 0:1 in der 26. Minute: Von rechts kam eine scharfe Hereingabe von Joscha Kautenburger, am zweiten Pfosten stand Stief und konnte die Kugel über die Linie drücken. Ums Haar noch vor dem Seitenwechsel das 0:2, Kevin Arbeck scheiterte aber nach Vorarbeit von Taner Weins (39.). Zwei Minuten später fand Faizal Aziz seinen Meister in Keeper Neumann. Danach rettete der Ex-Lüxemer im Trierer Tor, Jens Freis, aus Nahdistanz (42.). In der 44. Minute war es dann aber soweit: nach einer Ecke stand Alexander Klein goldrichtig und markierte den Ausgleich.“ Zur Halbzeit hätte es statt 1:1 eigentlich 3:0 für uns stehen müssen“, monierte Herres-Assistent Budzisch im Rückblick.

In der zweiten Hälfte kam die gastgebende SG etwas stärker auf und hatte die eine oder andere Chance. „In dieser Phase waren wir etwas zu passiv“, so Budzisch.
Dann aber fand die „Zwote“ wieder zu ihrem Spiel. In der 78. Minute konnte ein Schuss von Arbeck noch auf der Linie geklärt werden. Zwei Minuten später landete ein 18-Meter-Knaller des starken Arbeck im rechten unteren Toreck – 1:2!

„Lüxem hatte nun nichts mehr entgegen zu setzen. Für unsere junge Truppe, in der zwei A-Junioren mitgewirkt haben, war es wichtig, dass wir gleich zum Start Selbstbewusstsein für die nächsten Spiele gesammelt haben“, so Budzisch abschließend.

Mittwoch, 20 Uhr, kommen die Sportfreunde Eisbachtal aufs Moselstadion-Gelände. Sonntag, 14.30 Uhr, folgt die Begegnung bei Aufsteiger SG Mendig/Bell.
Aufstellung SVE II: Freis – Kautenburger, Schmitt, Balota, Stief – Sehovic (12. Saim), René Mohsmann, Weins, Fabian Mohsmann – Arbeck, Aziz.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]