powered by deepgrey

Holländer darf in Hauenstein erneut ran

Erleichtert zeigt sich Roland Seitz, Cheftrainer des SV Eintracht Trier 05, über die jüngste Verstärkung: Am heutigen Donnerstag hat Abwehrspieler Christoph Buchner (23) einen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben. Der Innenverteidiger bringt schon reichlich Drittligaerfahrung (Wacker Burghausen, 1. FC Saarbrücken, Chemnitz FC) mit und lässt den Kader für die neue Saison auf 20 anwachsen. „Gerade angesichts der noch nicht geklärten Rückkehr-Zeitpunkte unserer verletzten Abwehrspieler Torge Hollmann und Thomas Konrad war das eine wichtige Verpflichtung“, bekennt Seitz.

Somit ist noch eine Planstelle offen – nämlich im Angriff. Für die morgigen Generalprobe beim Oberligisten SC Hauenstein (Freitag, 19. Juli, 19.30 Uhr), kündigt Seitz an, den bereits am Dienstag in Konz-Könen gegen den Luxemburger Erstligisten CS Gevenmacher getesteten niederländischen Angreifer Sylvano Comvalius (25, 1,92 Meter) erneut unter die Lupe nehmen zu wollen.

Froh ist der SVE-Coach, dass es nicht nur ergebnismäßig, sondern auch von der Leistung her gegen Grevenmacher geklappt hat, relativiert aber sowohl das Match gegen die Großherzogtum-Kicker („Der CSG war diesmal kein allzu schwerer Prüfstein.“), wie auch die vorherigen Tests zuvor gegen Fortuna Köln (1:4) und Bayer 04 Leverkusen II (2:3): „Gegen Leverkusen hat uns eine ganze Reihe von Leuten gefehlt und das Köln-Spiel war direkt nach unserem Trainingslager – die Fortuna war komplett und wirkte auch in ihren Abläufen runder.“

Die klassentieferen Hauensteiner sieht er als guten Abschlusstestgegner an: „Wir treffen am zweiten und dritten Spieltag auf Neckarelz und Zweibrücken. Ich könnte mir vorstellen, dass wir dann auf Teams treffen, die zunächst ebenso wie Hauenstein vor allem auf Torsicherung bedacht sind.“

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]