powered by deepgrey

Die Generalprobe steigt in Hauenstein

Die Generalprobe für die neue Saison findet für den SV Eintracht Trier 05 in der Südwestpfalz statt: Das Team von Cheftrainer Roland Seitz bestreitet seinen achten und letzten Test der Sommervorbereitung am Freitag, 19. Juli, ab 19.30 Uhr, beim SC Hauenstein.  Wichtig für mitreisende SVE-Anhänger: Das Match wird auf der Anlage des SCH-Kooperationspartners TV Hauenstein in der Pirminiusstraße ausgetragen. Dort findet am Wochenende ein Sportfest statt.

Der Sportclub Hauenstein landete in der abgelaufenen Saison in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar hinter Meister SVN Zweibrücken und „Vize“ FSV Salmrohr auf dem dritten Platz. Frühzeitig stand fest, dass das Trainergespann Heiko Magin/Rudi Benkler nicht mehr weitermacht. Der neue Coach ist auch in Trier noch gut bekannt: Sascha Hildmann (41) war schließlich in der alten Runde für den Trierer Ligakonkurrenten SC 07 Idar-Oberstein verantwortlich und fügte dem SVE mit den Nahestädtern beim 0:0 im Hinspiel und dem 3:0 im Retourmatch empfindliche Punktverluste zu…

Hildmann war aktiver Spieler beim 1. FC Kaiserslautern, 1. FC Saarbrücken und dem FC Homburg. Der 41-Jährige aus Enkenbach-Alsenborn unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag mit Verlängerungsoption für beide Seiten. „Er ist der Mann, auf den wir setzen“, stellte SCH-Präsident Carl August Seibel bei der Vorstellung von Hildmann fest. Bereits vor drei Jahren sei Hildmann ein Trainerkandidat in Hauenstein gewesen. Seibel gegenüber der „Rheinpfalz“: „Nun haben wir die zweite Chance genutzt.“ Hildmann und der Sportclub seien sich „schnell einig geworden“. Bei Hildmann würden „Konzeption und Einstellung stimmen“. Der neue Coach stehe auch „für disziplinarische Dinge, die unserer Mannschaft zuletzt fehlten“. Seibel zeigte sich „zuversichtlich, dass die Chemie zwischen uns und dem neuen Trainer passt“. Nach Platz fünf in der Saison 2011/12 und Rang drei in der gerade zu Ende gegangenen Runde wollten die SCH-Verantwortlichen „mal schauen, was kommt“.

Bis auf die Abgänge von Steffen Litzel (Arminia Ludwigshafen), Eduard Hartmann (wahrscheinlich TSG Pfeddersheim) und dem wegen einer Weltreise für ein Jahr pausierenden Jonas Pfau (Vertrag bis 2017) bleiben alle Spieler nach Informationen der Pirmasenser Zeitung bei der Stange. Neu zum Team des selbsternannten Dorfklubs stoßen neben Timo Helfrich (SV Elversberg II),  Florian Cordier (SC Idar-Oberstein) und Nico Pfrengle (FSV Mainz 05 II) die Nachwuchstalente Dennis Krob (TuS Hohenecken) und Burkhard Schirmer (VfR Kandel). Neuer Torwarttrainer wird Dennis Tiano, der in Hohenecken eine Torwartschule betreibt.

Zehn Mal duellierten sich der SC Hauenstein und der SV Eintracht Trier 05 zwischen 1994 und 2008 in Punktspielen der Regional- und der Oberliga. Zwei Mal siegte der Klub aus der Schuh-Hochburg an der B10, drei Remis gab es, fünf Siege strich der SVE ein. In den beiden jüngsten Spielen 2007/08 gewann die Eintracht mit 2:1 im Moselstadion. Das Rückspiel endete 2:2.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]