powered by deepgrey

Duell mit Tradition: In Könen gegen CS Grevenmacher

Sie haben schon Tradition, die regelmäßigen Testspiele im „kleinen Grenzverkehr“ zwischen dem SV Eintracht Trier 05 und dem Luxemburger Erstligisten CS Grevenmacher. Zu einer Neuauflage kommt es am Dienstag, 16. Juli, 19.30 Uhr (nicht wie ursprünglich gemeldet um 19 Uhr!) im Konzer Stadtteil Könen. Der gastgebende FC Könen lädt alle Fußballfreunde bei freiem Eintritt zu dieser Vorbereitungspartie ein.

Während es für den SVE in rund anderthalb Wochen am Samstag, 27. Juli, ab 14 Uhr, mit dem Heimspiel gegen den amtierenden Südwestmeister KSV Hessen Kassel wieder um Punkte geht und eine Woche später der DFB-Pokal-Knüller gegen den Zweitligisten 1. FC Köln steigt (Samstag, 3. August, 20.30 Uhr), wird es für den weiterhin von Marc Thomé trainierten CSG von der Obermosel am Sonntag, 4. August, 16 Uhr, wieder ernst. Dann geht es zum Saisonauftakt zum Lokalrivalen FC Jeunesse Canach. In der abgelaufenen Spielzeit wurde „Maacher“ Sechster in der BGL-League und erreichte das Pokalhalbfinale, in dem man am FC 03 Differdingen scheiterte (0:1) und somit schlussendlich auch die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb verpasste. In der Vorsaison war der Klub noch in der Euro-League-Quali dabei. In der ersten Runde war aber nach dem 0:2 und dem 0:0 gegen die Albaner vom KF Tirana schon Endstation. Den letzten Vergleich mit der Eintracht gab es am Samstag, 16. Februar, auf dem Kunstrasen „Op Flohr“. Hier setzten sich die Blau-Schwarz-Weißen mit 3:2 durch.

Für den SVE ist es das siebte Testspiel der Ende Juni begonnenen Vorbereitung. Nach dem intensiven Trainingslager im thüringischen Eisenach und dem Test am Freitag in Gondenbrett bei Prüm gegen den West-Regionalligisten Fortuna Köln (1:4) ließ Cheftrainer Roland Seitz sein Team erst mal durchschnaufen. Sonntag und Montag waren wohl verdientermaßen frei. Am Dienstag Morgen versammelt der Coach sein Team damit erstmals in dieser Woche zur nächsten Einheit. Sicher wird das Team nach der kleinen schöpferischen Pause noch spritziger und konzentrierter als zuletzt gegen Fortuna Köln zu Werke gehen.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]