powered by deepgrey

Testspielniederlage gegen Fortuna Köln

Im sechsten Testspiel der Sommervorbereitung verlor der SV Eintracht Trier 05 am Freitagabend gegen den West-Regionalisten SC Fortuna Köln mit  1:4 (0:3) vor 334 Zuschauern, die im Rahmen des Topspiels im Mehlental auf die Sportanlage in Gondenbrett gekommen waren. Dort legte Köln los wie die Feuerwehr. Nach jeweils individuellen Abwehrfehlern traf der Ex-Trier Thomas Kraus in der sechsten und neunten Minute für die Domstädter vom Rhein. Die erste Chance  hatte aber Eintracht Trier: Nach einem schnellen Angriff über Alon Abelski kam Marco Quotschalla in der dritten Minute einen Schritt zu spät.  Der indispunierte Testspieler Damir Mirvic musste bereits nach 26 Minuten vom Platz.  Die von Uwe Koschinat trainierten Fortunen wirkten über weite Strecken homogener und spritziger. In der 43. Minute das 3:0 – Ozan Yilmaz versenkte eine langgezogene Flanke im Tor von Andreas Lengsfeld.

In der zweiten Halbzeit kam die Eintracht zum Anschlusstreffer , nachdem Michael Dingels einen Ball aus kurzer Distanz über die Linien drückte (67.). Wenig später scheiterte Marco Quotschalla aus zehn Metern an Ex-Trierer Andre Poggenborg. Den Endstand markierte Manuel Rasp in der 82. Minute. „Ich habe auch in diesem Test viel gesehen. Wir müssen und werden aus diesem Spiel viel lernen“, sagte Trainer Roland Seitz nach Schlusspfiff. Der nächste Test folgt am kommenden Dienstag (16. Juli, 19 Uhr) in Konz-Könen gegen den Luxemburger Erstligisten CS Grevenmacher.

 

Eintracht Trier: Lengsfeld – Brighache, Dingels, Mirvic (26. Spang) , Zittlau – Kröner, Cuntz – Kuduzovic (53. Guenther), Abelski, Anton – Quotschalla

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]