powered by deepgrey

Bayer-Talente werden von Ex-Dynamo-Kämpen trainiert

 Zur Test-Begegnung mit einem guten alten Bekannten kommt es am Samstag, ab 15.30 Uhr, im Moselstadion: Im Rahmen des Stadionfestes: (Beginn: 12 Uhr – Eintritt frei!) duelliert der SV Eintracht Trier 05 mit der U23 von Bayer 04 Leverkusen. Regelmäßige  Spiele gab es zwischen 2008 und ´12 in der damaligen Regionalliga West und zuvor schon von ´98 bis 2000 in der seinerzeit noch drittklassigen Regionalliga West.  Seit Sommer vorigen Jahres gehen der SVE und Bayer II getrennte Wege – und kämpfen in den neuen Staffeln Südwest und West um Punkte. Elfter wurden die Farbenstädter in der vergangenen Spielzeit, die Eintracht schloss bekanntlich als Fünfter ab.

 

Genauso wie die Blau-Schwarz-Weißen, sind auch die Leverkusener seit rund zwei Wochen wieder im Training. Zuletzt bereitete Coach Ralf Minge sein  Team im Rahmen eines Camps im Westerwald vor. Hier gab es auch den ersten Test – ein 0:1 gegen den SVE-Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt II.

Wie bei einer U23 üblich, gab es in der Sommerpause erneut einige personelle Wechsel. Acht Akteure sind aus der eigenen U19 aufgerückt. Zudem kam von Oberligist Schwarz-Weiß essen der hoch veranlagte Paul Voß (19). Während einige der Spieler, die die Bayer-U23 verlassen wie Torhüter Fabrice Vollborn, Denny Herzig (davor: SVE) oder Gianluca Marzullo, noch einen Verein suchen, haben Tobias Haitz (zu NEC Nijmegen in die niederländische Eredivisie), Julian Riedel (zu Preußen Münster in die Dritte Liga), Tobias Steffen (zum Regionalliga-Nachbarn Fortuna Köln) und Abu Bakarr Kargbo (zu Austria Lustenau in die Zweite Liga Österreichs) bereits neue Arbeitgeber gefunden.

Die grundsätzliche Erwartung ans Team für die kommende Spielzeit hatte Bayer 04-Nachwuchschef Jürgen Gelsdorf bereits nach dem geglückten Ende der vergangenen Saison formuliert: „Ich hoffe, dass die Mannschaft den Klassenerhalt diesmal früher schafft als in den letzten Jahren, wo es immer ein Zittern bis zum Schluss gab.“

Coach Minge ist seit Sommer vergangenen Jahres wieder im Amt. Bereits zwischen 2000 und ´05 war er für  Bayer 04 unter anderem als U23-Coach tätig, ehe er danach unter anderem Engagements beim georgischen Fußballverband, dem DFB und als Sportdirektor bei seinem langjährigen Klubs Dynamo Dresden annahm.  Der heute 52-Jährige brachte es von 1980 bis ´91 auf 222 Einsätze für Dynamo und kam auf 36 A-Länderspiele für die DDR.

Der SV Eintracht Trier freut sich auf Ralf Minge und Bayer 04 Leverkusen II als Gast beim Stadionfest. Der Besuch im Moselstadion ist ein weiterer Beweis für die guten Beziehungen zwischen beiden Klubs.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]