powered by deepgrey

U15 powered by EUROPEAN CUSTOMER SERVICE zieht ins Pokal-Halbfinale ein und verliert letztes Ligaspiel

Am Wochenende standen für die U15 zwei Spiele innerhalb 20 Stunden auf dem Programm. Am Freitagabend empfing das Team im Viertelfinale des Rheinlandpokal ihre Ligakonkurrenten von der SG Betzdorf in Trier.

Schwungvoll begann die U15 das Spiel und in der 3.min hatte Florian Wiesenthauer nach Vorarbeit von Luca Heintel das 1:0 auf dem Fuß. Leider war sein Schuss nicht platziert genug. In der 14.Min verfehlte Daniel Littau erneut knapp das Gästetor. Nach 20 Minuten ließen die Hausherren etwas nach, Betzdorf kam besser ins Spiel und hatte in der 23.min eine Großchance. Kurz darauf musste Lucas Abend verletzungsbedingt ausgetauscht werden. Kurz vor der Halbzeit strich ein Kopfball der Gäste knapp übers Tor. 0:0 zur Pause.

Direkt nach Wiederanpfiff lenkte der Trierer Schlussmann einen Kopfball über die Latte. Bei dieser Aktion zog er sich eine Verletzung am Oberarm zu, spielte aber durch. Betzdorf hatte mittlerweile hatte mittlerweile etwas mehr vom Spiel, aber die U15 powered by EUROPEAN CUSTOMER SERVICE hielt dagegen. In der 53.Min scheiterte Florian Wiesenthauer am Gästetorwart. Als alle sich langsam schon auf ein 11m Schießen einstellten der erlösende Siegtreffer. Lucas Jakob spielte einen tollen Pass auf Florian Wiesenthauer und diesmal hatte der Betzdorfer Schlussmann keine Abwehrchance. 1:0 für Trier. In der Schlussminute dann noch eine Schrecksekunde. Nach einem Freistoß stand plötzlich ein Betzdorfer Spieler ungedeckt vor dem Trierer Tor und schaffte es, den Ball aus 2 m nicht im Tor unterzubringen. Dann war Schluss und die Jungs aus der Moselmetropole ziehen ins Halbfinale des Rheinlandpokals ein. Auswärts heißt der Gegner SG Mülheim-Kärlich.
Keine 20h später musste die Mannschaft dann im letzten Ligaspiel gegen die TuS Mayen ran. Die Frage war, wie hat der dünne Kader das Spiel am Vorabend verdaut. Leider nicht so gut. Die U15 musste sich mit 2:1 geschlagen. Bereits in der 6.Min konnten die Gäste das 1:0 erzielen. Aber in der 14.Min konnte Marcel Prochnow den 1:1 Ausgleich erzielen. Kurz zuvor hatte Paul Schmitt bereits das 1:1 auf dem Fuß. Paul sollte noch weitere Möglichkeiten an diesem Tag haben (24. und 57.). Kurz vor der Halbzeit konnte der Trierer Schlussmann Tim Budzisch, auf Grund seiner am Vortag erlittenen Verletzung, nicht mehr weiterspielen.
Da kein Ersatztorwart zur Verfügung stand hütete ab jetzt Florian Wiesenthauer das Tor. Es bot eine gute Leistung.
15 Minuten waren im 2.Abschnitt gespielt und Tim Garnier hatte die Möglichkeit zur Führung. Von Mayen war so gut wie nichts zu sehen. Sie versuchten über Konter zum Erfolg zu kommen. Diese wurden aber gut von der Abwehrreihe abgefangen. 10 Minuten vor Spielende hatte erneut Tim Garnier eine hochkarätige Chance nach Vorarbeit von Luca Heintel. 4 Minuten vor Ende dann der glückliche Siegtreffer der Mayener. Eine Ecke senkt sich mit Hilfe des Windes ins lange Eck. Leider blieb es beim unverdienten 2:1 für die Gäste.

Nun gilt es, dieses Spiel schnell abzuhaken und den Blick aufs Rheinlandpokal-Halbfinale zu richten. Dieses wird im Laufe der kommenden Woche ausgetragen. Auswärts trifft man auf die SG Mülheim-Kärlich. Sehr wahrscheinlich fallen die verletzten Spieler Lucas Abend und Tim Budzisch im Halbfinale aus.“

Kader: Tim Budzisch – Lucas Abend, Marcel Prochnow, Lucas Jakob, Pascal Müller, Mevlüt Kücükmemisoglu, Florian Wiesenthauer, Felix Fischer, Lucas Jakob, Paul Schmtt, Ebu Talip Osta, Richard Peifer, Tim Garnier, Luca Heintel.“

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]