powered by deepgrey
Tag

Mai 27, 2013

Mit letztem Aufgebot am Rhein gesiegt

Mit dem allerletzten Aufgebot trat die U23 des SV Eintracht Trier 05 zum abschließenden Saisonspiel am Samstag bei der SG 2000 Mülheim-Kärlich an – und schaffte trotzdem den Dreier. 2:1 gewann das Team von Trainer Herbert Herres und belegt so in der Endabrechnung einen guten sechsten Platz.

„Wir richten uns auf einen heißen Fight ein“

Das letzte Pflichtspiel in dieser Saison ist aus Sicht von Roland Seitz, dem Cheftrainer des SV Eintracht Trier 05, auch das wichtigste. „Wenn man weiß, was da alles dran hängt, kommen wir nicht um die immens hohe Bedeutung der Partie herum“, betonte der SVE-Coach am Montag Mittag im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Finale im Bitburger-Rheinlandpokal am Mittwoch, 29. Mai, ab 19 Uhr, beim FSV Salmrohr.

3:3 gegen den FCS – Am Ende ließen die Kräfte nach

„Wenn man zwei Mal einen Zwei-Tore-Vorsprung aus der Hand gibt, ist ein Unentschieden natürlich sehr ärgerlich, gerade wenn man nach dem 3:2 mehrere Möglichkeiten zur Entscheidung liegen lässt. Schade, dass wir uns für ein gutes Spiel am Ende nicht mit einem Sieg belohnen konnten.“ So lautete das Fazit von Kevin Schmitt, Co-Trainer der Regionalliga-U19 des SV Eintracht Trier 05, nach dem 3:3-Unentschieden gegen den 1. FC Saarbrücken.

Herzlichen Glückwunsch: KSV Hessen Kassel holt den Titel!

Nach dem gesicherten Einzug in die Aufstiegsspiele machte Hessen Kassel am 38. und letzten Spieltag in der Regionalliga Südwest aus eigener Kraft auch die Meisterschaft perfekt. Durch einen 3:1 (2:0)-Auswärtssieg beim SC Idar-Oberstein verteidigte die Mannschaft von KSV-Trainer Uwe Wolf den ersten Platz vor der SV 07 Elversberg und trifft damit in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga (29. Mai/2. Juni) auf den Nordmeister Holstein Kiel.

Der Weg ins Finale: SVE und FSV mit makellosen Bilanzen

Im Endspiel um den Bitburger Rheinlandpokal am kommenden Mittwoch, 29. Mai, ab 19 Uhr, im Salmtalstadion, werden zwei Mannschaften um den Sieg kämpfen, die im Bitburger Rheinlandpokal 2012/13 eine herausragende Rolle gespielt haben: Weder der FSV Salmrohr noch der SV Eintracht Trier 05 haben bei ihren jeweils fünf Siegen bis zum Finale auch nur ein einziges Gegentor hinnehmen müssen.

Macht der SVE im „Traumfinale“ das Dutzend voll?

Die Spannung steigt – die Fußballfans in der Eifel-Mosel-Hunsrück-Region dürfen sich gegen Ende der Saison auf einen ganz besonderen Knaller freuen: Am Mittwoch, 29. Mai, ab 19 Uhr, kommt es im Salmrohrer Salmtalstadion zum Finale um den Bitburger Rheinlandpokal zwischen dem dort ansässigen Oberligisten FSV und dem klassenhöheren Regionalligisten SV Eintracht Trier 05.
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]