powered by deepgrey

U15 powered by EUROPEAN CUSTOMER SERVICE bezwingt erneut ein Spitzenteam

Am Wochenende gab der Tabellenzweiter der Regionalliga Südwest, der 1.FC Saarbrücken,  seine Visitenkarte im Moselstadion ab. Saarbrücken war die einzige Mannschaft, die Mainz den Meistertitel noch streitig machen konnte. Dazu musste in Trier ein Sieg her. Doch gegen dieses Vorhaben hatte die Hausherren an diesem Tag etwas.

Saarbrücken begann druckvoll, man merkte der Mannschaft an, dass sie unbedingt im Meisterschaftsrennen bleiben wollte. In der 4.min eine erste Schrecksekunde als ein Saarbrücker vor dem Tor auftauchte, doch seinen Meister im Trierer Schlussmann fand. Danach hatte Saarbrücken ein Plus an Ballbesitz, doch es dauerte bis zur 30. min, eh die Gäste aus der Saarländischen Landeshauptstadt erneut eine Chance hatten. Aber auch hier, wie auch 4 Minuten später war Tim Budzisch im Trierer Tor nicht zu überwinden. So blieb es beim 0:0 zur Halbzeit.

Im 2.Abschnitt sollte sich das Blatt wenden. Trier fand besser ins Spiel und Saarbrücken war fast nur noch über Standards gefährlich. Die Trierer Defensive mit Lucas Abend, Marcel Prochnow, Lucas Jakob und Pascal Müller stellte sich immer besser auf die Gästestürmer ein und ließ sie nicht mehr zur Entfaltung kommen. Folgerichtig ergaben sich die ersten Möglichkeiten für die Heimmannschaft. In der 50.min und dann in der 59.min durch Lucas Abend im Anschluss an einen Eckball. Eine Minute sollte es dann soweit sein. Paul Schmitt setzte sich über links bis zur Grundlinie durch, konnte quer spielen und Tim Garnier war zur Stelle um den Ball zum 1:0 über die Linie zur drücken.

Drei Minuten später hatte, nach einem Konter Ebu Talip Osta das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber aus kurzer Distanz am Saarbrücker Torwart. 4 Minute vor Spielende verpasste Tim Garnier eine scharfe Hereingabe von Ebu Talip Osta äußerst knapp. Saarbrücken hatte keine nennenswerte Möglichkeit und somit blieb es am Ende beim 1:0 Sieg für die Hausherren. Mit dieser Niederlage ist der Meisterschaftszug für Saarbrücken abgefahren und der 1.FSV Mainz konnte frühzeitig die Meisterschaft einfahren. An dieser Stelle einen Glückwunsch an Mainz zum Meistertitel. Die U15 powered by EUROPEAN CUSTOMER SERVICE konnte bisher als einzigstes Team den Mainzern eine Niederlage in der laufenden Saison beibringen.

Es spielten: Tim Budzisch – Lucas Abend, Marcel Prochnow, Lucas Jakob, Pascal Müller – Florian Wiesenthauer, Felix Fischer, Paul Schmtt, Ebu Talip Osta, Richard Peifer – Tim Garnier, Daniel Littau“

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]