powered by deepgrey

U23: Stark ersatzgeschwächt und glücklos

 

 

Die U23 des SV Eintracht Trier 05 geht gegen Ende der Saison in der Fußball-Rheinlandliga kräftemäßig und personell auf dem Zahnfleisch. Im Derby mit dem SV Morbach fehlten am Dienstag Abend und damit nur zwei Tage nach dem 1:5 gegen den TuS Mayen wichtige Akteure wie die verletzten Burak Sözen und Carsten Cordier. Angeschlagen schleppten sich Besart Aliu und Taner Weins über den Platz – und Kevin Arbeck kam in der 50. Minute von der Bank, obwohl auch er angeschlagen war.


„Es war verdammt schwierig heute. Trotzdem tut die Niederlage weh. Auch wir hatten unsere Chancen, gingen aber leider vorne leer aus“, bilanzierte Trainer Herbert Herres. Ziel müsse es jetzt in den verbleibenden vier Partien sein, „uns noch gut aus der Affäre zu ziehen – und etwa am Sonntag beim Spiel in Neitersen einem heimischen Team wie der SG Ellscheid Schützenhilfe im Kampf gegen den Abstieg zu geben“.

Die Anfangsphase ging vor 70 Zuschauern ganz klar an den wirbelnden und früh attackierenden SV Morbach. Florian Galle prüfte mit einem Freistoß SVE-Keeper Robin Strellen (7. Minute), der gleiche Spieler schoss in der zwölften Minute über den Torwinkel. Zwei Minuten später konnte Verteidiger Alexandru Balota gegen ihn retten. Noch in der gleichen Minute brannte es nach einer Ecke des Ex-Eintrachtlers Jan Brandscheid lichterloh im Strafraum der „Zwoten“.

Dann hatte aber auch das Team von Herbert Herres seine Möglichkeiten – und was für große: Zunächst verzog Erik Michels um Zentimeter (24.). Dann war es Aliu, der das Ziel nach feinem Zuspiel von Daniel Braun nur um Haaresbreite verfehlte. Hier zeigte sich, dass auch die Morbacher Hintermannschaft nicht sattelfest war.

In der 37. Minute zeigte Schiedsrichter Sebastian Nicolay auf der Gegenseite auf den Elfmeterpunkt – nach Meinung der Morbacher endlich. Schließlich hatten sie zuvor schon vergeblich zwei Strafstöße gefordert. Der zuvor von Meliani Saim gefoulte Jan Brandscheid lief an und verwandelte sicher.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurden die Hausherren kalt erwischt. Per Flachschuss konnte Galle Eintracht-Schlussmann Strellen zum 0:2 überwinden (48.). Der SVE II kämpfte mit dem Mute der Verzweiflung. Zunächst klärte SVM-Torwart Georg Borschnek nach einem Schuss von Aliu im Nachfassen (54.), dann tankte sich Michels bravourös durch den Strafraum, wurde aber letztlich gestoppt. Brandscheid sorgte mit einem Freistoßschlenzer aus 30 Metern auf der Gegenseite für die endgültige Entscheidung (59.). Hüben wie drüben ergaben sich noch einige Möglichkeiten.

Zwar geht der Sieg der Morbacher in Ordnung, einen Torerfolg hätte die U23 aber mehr als verdient gehabt. Während Saim Lakhdar noch das Aluminium des Trierer Gehäuses prüfte (77.), scheiterten bei  der Eintracht Arbeck und Michels an Pfosten und Latte (85./90.+2).

 

 

 

 

 

Statistik:

Eintracht Trier U23: Strellen – R.Mohsmann, Balota, Thieser Braun – Hartmann (75.Djedda), Weins, Bukoshi, Saim (56.Arbeck), – Aliu, Michels.

SV Morbach: Borschnek –  Wild, Petry, Stüber, Görgen – Schneider, Weber (80. Schlag) Dagiannopoulos, Müllers (75. Saim)– Galle, Brandscheid.

Tore: 0:1 (37.) Brandscheid, 0:2 (48.) Galle, 0:3 (59.) Brandscheid

Zuschauer: 70

Schiedsrichter: Sebastian Nicolay (Cochem)

 

Foto: Alexander Heinen /www.5vier.de

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]