powered by deepgrey

Die Top 3 sind allesamt im Einsatz

Bereits nach dem nahezu letzten Strohhalm im Rennen um den Klassenverbleib in der Regionalliga Südwest greift der Tabellenletzte FC Bayern Alzenau in einer vorgezogenen Partie vom 35. Spieltag.

 

Gegen die U 23 des FSV Mainz 05 benötigt der FCB am Dienstag (ab 18.30 Uhr) dringend drei Punkte, um die Chance auf den Verbleib in der vierthöchsten deutschen Spielklasse zu erhalten. Der Rückstand auf die Mainzer, die den ersten sicheren Nichtabstiegsplatz belegen, beträgt nach vier Niederlagen in Folge bereits 13 Punkte. „Ein großes Lob an die Moral meiner Mannschaft. Noch vor ein paar Wochen steckten wir ganz tief im Abstiegssumpf“, sagt der Mainzer U 23-Trainer Martin Schmidt. „Die Serie, die wir jetzt gestartet haben, ist nicht selbstverständlich. Mit den 40 Punkten haben wir schon einiges erreicht. So wollen wir jetzt auch weiter machen.” Seit sieben Spieltagen sind die Rheinhessen inzwischen ungeschlagen, holten dabei 15 von 21 möglichen Punkten.

Alzenaus Trainer Marco Roth muss gegen die FSV-Reserve auf den gelbgesperrten Verteidiger Kristian Maslanka verzichten. Simon Goldhammer und Marco di Maria trugen schon einmal das Mainzer Trikot.

Hessen Kassel hat Aufstiegsspiele zur 3. Liga im Blick

Zwei der besten Rückrunden-Mannschaften der Liga treffen am Dienstag (ab 19 Uhr) in einer weiteren vorgezogenen Partie vom 35. Spieltag zwischen Spitzenreiter KSV Hessen Kassel und der U 23 von Eintracht Frankfurt aufeinander. Kassel ist vor dem hessischen Duell seit sieben Partien ungeschlagen, kassierte in diesem Zeitraum nur drei Gegentreffer und kann mit einem Heimsieg gegen die Eintracht einen weiteren großen Schritt in Richtung Aufstiegsspiele zur 3. Liga machen. Der Vorsprung vor Platz drei würde sich zumindest vorerst auf neun Punkte vergrößern. Keine Mannschaft siegte in der Rückrunde häufiger als der KSV (achtmal). Nun steht auch das Startelf-Comeback von Leistungsträger Enrico Gaede bevor, der nach seiner Oberschenkelverletzung schon beim jüngsten 1:1 beim FC 08 Homburg zu einem Kurzeinsatz kam.

Als einzige Mannschaft ebenfalls acht Rückrunden-Siege weist die U23 der Eintracht auf, die durch 26 von 45 möglichen Punkten den letzten Tabellenplatz verließ und nun auf dem besten Weg zum Klassenverbleib ist. „Wir hatten 15 Spiele in eineinhalb Monaten. Doch das merkt man der Mannschaft gar nicht an. Das ist ein junges Team, das einfach nur kicken will“, so Eintracht-Trainer Alexander Schur.

Elversberg in Pfullendorf gefordert

Oben gegen unten lautet das Motto der Nachholpartie vom 32. Spieltag zwischen dem stark abstiegsbedrohten SC Pfullendorf und Aufstiegsaspirant SV 07 Elversberg, die ebenfalls am Dienstag (ab 19 Uhr) über die Bühne geht. Die SVE hat als Tabellenzweiter beste Chancen auf eine Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 3. Liga, obwohl die Saarländer nur eine ihrer vergangenen vier Partien für sich entscheiden konnten. Der Tabellenvorletzte aus Pfullendorf gewann sogar nur eines der vergangenen neun Spiele (2:0 bei Schlusslicht Bayern Alzenau). Das jüngste 0:0 gegen den Aufstiegsaspiranten 1. FC Kaiserslautern II stimmte Pfullendorfs Trainer Adnan Sijaric allerdings optimistisch für den Endspurt. „Es war kämpferisch eine sehr starke Leistung meiner Mannschaft. Ich bin guter Dinge, dass wir Elversberg jetzt besiegen“, so der 37-Jährige. Elversbergs Verteidiger Lukas Billick fehlt in Pfullendorf wegen einer Gelbsperre.

Duell der besten Zweitvertretungen im Kraichgau

Das Duell der beiden besten Reserve-Mannschaften in der Regionalliga Südwest steht am Mittwoch (ab 19 Uhr) in einer Nachholpartie des 32. Spieltages zwischen der U 23 von 1899 Hoffenheim und der Zweitvertretung des 1. FC Kaiserslautern auf dem Programm. Während die Kraichgauer durch vier Niederlagen in Folge ihre Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Aufstiegsrunde wohl begraben mussten, sind die drittplatzierten „Roten Teufel“ noch im Rennen um die ersten beiden Plätze. „Die 1899-Reserve ist meiner Meinung nach die spielstärkste Mannschaft der gesamten Liga. Von meinen Jungs ist eine außergewöhnliche Leistung gefordert, um dort etwas mitnehmen zu können“, so FCK-Trainer Konrad Fünfstück. Den Lauterern fehlt Calogero Rizzuto (Gelbsperre), Hoffenheim muss den rotgesperrten Andreas Schön ersetzen.

 

Vorschau 32./35. Spieltag – Ansetzungen:

Dienstag, 07.05.2013

FC Bayern Alzenau – 1. FSV Mainz 05 II               18:30

SC Pfullendorf – SV Elversberg                             19:00

KSV Hessen Kassel – Eintracht Frankfurt II          19:00

Mittwoch, 08.05.2013

1899 Hoffenheim II – 1. FC Kaiserslautern II                 19:00

Die aktuelle Tabelle:

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]