powered by deepgrey

U15 powered by EUROPEAN CUSTOMER SERVICE kehrt in die Erfolgsspur zurück

In den letzten beiden Spielen konnte die U15 ein Unentschieden und einen Sieg erzielen. Am Wochenende empfing man auf dem Moselstadiongelände zunächst die SG Betzdorf. Personell war die Situation sehr schwierig. In den ersten 35 Minuten gestalteten beide Teams das Spiel ausgeglichen und somit ging es mit einem 0:0 in die Pause. Es gab jeweils nur eine Torchance auf beiden Seiten. Im zweiten Abschnitt sollte sich das Bild etwas ändern.

Auf Trierer Seite schwanden Mitte der zweiten Halbzeit die Kräfte, geschuldet den englischen Wochen, und Betzdorf konnte ein optisches Übergewicht erzielen. In der 38.min hatten die Gäste ihre beste Einschussmöglichkeit. Auf Trierer Seite wähnte man einen Ball im Seitenaus, Betzdorf konnte scharf in die Mitte flanken und der anschließende Schuss klatschte an den Pfosten. Ansonsten war der Trierer Schlussmann immer wieder zur Stelle. Entlastung nach vorne war Mangelware und am Ende war man auf Seiten der U15 powered by EUROPEAN CUSTOMER SERVICE froh, das man einen Punkt in Trier halten konnte.
Am 1.5. hieß in einem Nachholspiel der Gegner SV Gonsenheim. Da die Anlage am Moselstadion geschlossen war, wurde das Spiel auf dem Kunstrasen des FSV Trier-Tarforst ausgetragen. An dieser Stellen einen besonderen Dank an den FSV, das sie ihren Platz zur Verfügung stellten. Gegen die mitten im Abstiegskampf stehenden Gäste aus der Landeshauptstadt konnte die U15 einen ungefährdeten 2:0 Sieg erzielen. Matchwinner war Tim Garnier, der beide Treffer erzielte.

Der Sieg war zu keiner Sekunde des Spiels gefährdet. Bereits in der 8.min hatte Tim Garnier die Führung auf dem Fuß, doch hier konnte der Gonsenheimer Schlussmann noch gerade die Finger an den Ball bringen. In der 11. und 13.min gab es Einschussmöglichkeiten für Daniel Littau. Gonsenheim versuchte ihre körperliche Überlegenheit bei Standards auszunutzen. Diese gelang ihnen aber nicht. In der 28.min dann das 1:0 für Trier. Paul Schmitt setzte Luca Heintel in Szene, dieser zog über links in den Strafraum ein, bediente Tim Garnier und dieser schob am Torwart zur Führung ein. Dies war auch der Halbzeitstand.
In der Pause musste Luca Heintel verletzungsbedingt ausgewechselt werden (Verdacht auf Fingerbruch). 12 Minuten waren gespielt. Mevlüt Kücükmemisoglu legte sich den Ball zum Freistoß zurecht, schickte Lucas Abend auf die Reise und dieser legte quer auf Tim Garnier, der erneut kaltblütig einnetzte. 2:0 für die Hausherren. In der 63.min sorgte Florian Wiesenthauer nochmals für Gefahr vor dem Gonsenheimer Tor. Kurz zuvor hatte Gonsenheim ihre beste Möglichkeit durch einen Kopfball aus kurzer Distanz, den Tim Budzisch im Trierer Tor sicher parieren konnte. Clever und routiniert spielte die U15 das Spiel runter und konnte am Ende einen ungefährdeten Sieg verbuchen.


Erfreulich war, das Paul Schmitt nach rund 8monatiger Verletzungspause ein gelungenes Comeback feiern konnte.


Es spielten: Budzisch T. – Abend L., Kücükmemisoglu M., Müller P., Peifer R., Schmitt P., Fischer F., Blankenmeister L., Heintel L., Quinten D., Jakob L., Wiesenthauer F., Osta E.-T., Littau D., Garnier T., Backes L., Schwarz A.“

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]