powered by deepgrey

U13 unterliegt beim FSV Salmrohr

Nachholspiel am Dienstag, dem 30.04.2013, 17:30 Uhr, beim FSV Salmrohr im Salmtal. Unsere U13 unterlag letztlich mit 0:4, zeigte aber dennoch ein gute Leistung.

Obwohl nur ein Auswechselspieler zur Verfügung stand, gaben die Jungs des Jahrgangs 2000 alles gegen den wie stets körperlich überlegenen Gegner (Jg. 1998-99).

Sie spielten einen teilweise sehr schönen Fußball und hielten die Partie lange offen.
Erst nach 28 Minuten gelang dem FSV das 1:0. Ein Salmrohrer setzte sich auf dem linken Flügel durch, flankte nach innen an Torhüter Noah Sani vorbei und ein frei stehender Spieler des FSV schob den Ball in’s Tor. Nur eine Minute später ein an sich ungefährlicher Weitschuss, doch der feuchte Ball rutschte unserem U13-Torhüter über die Handschuhe zum 2:0 für den FSV Salmrohr in’s Netz. Das war auch der Halbzeitstand.
Schlechter Start in die 2. Hälfte. Wieder ein Doppelschlag, diesmal in der 38. und 39. Minute, führte zum 4:0 für den FSV. Die U13 hatte den Ball im Mittelfeld verloren, ein Pass kommt auf einen freien Mann und der schiebt an Noah Sani vorbei zum 3:0 ein. Das 4:0 nach einer strammen Flanke von rechts. Vor dem freistehenden Salmrohrer Stürmer kommt Leo Gombert an den Ball, kann diesen aber nur noch in’s eigene Tor lenken.
Die U13-Jungs steckten trotzdem nicht auf, zeigten oft sehr schöne Spielzüge, kämpften in vielen Duellen und hatten sogar noch 1-2 gute Chancen, die leider nicht genutzt werden konnten. Doch der Fußballgott war kurz vor der „Hexennacht“ nicht auf Trierer Seite. Zudem mussten die 12 Spieler an ihre persönlichen Grenzen gehen, da kaum gewechselt werden konnte und Leo Gombert sich auch noch verletzte. 4:0 (2:0) der Endstand in diesem Spiel.

Trainer Detlef Wackerhage zeigte sich in der Nachbesprechung mit der Leistung der Mannschaft trotz der Niederlage sehr zufrieden. Jeder Spieler hatte sein Bestes gegeben, so dass das Ergebnis nur sekundär war.
(Bericht WZ)

Der Kader im Salmtal: Noah Sani (Tor), Luca Eichner, Leo Gombert, Jannik Grün, Florian Grundmann, Pascal Güth, Andreas Heck, Fynn Martin, Jannik Nosbisch, Alex Shehada, Kai Werel, Adrian Ziewers

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]