powered by deepgrey

Hessen Kassel thront weiter an der Tabellenspitze

Die U 23 von 1899 Hoffenheim unterlag in der Regionalliga Südwest dem SSV Ulm 1846 0:1 (0:1) und hat nach vier Niederlagen in Folge als Tabellensiebter nur noch Außenseiterchancen auf eine Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 3. Liga.

 

Yannick Agro (27.) erzielte das Tor für die von Paul Sauter trainierten Ulmer. Kurz vor dem Abpfiff kassierte der eingewechselte Hoffenheimer Andreas Schön (90.) wegen groben Foulspiels die Rote Karte. Der Rückstand der Kraichgauer auf Rang zwei beträgt acht Zähler. Ulm ist nun punktgleich mit Hoffenheim und weiterhin bester Aufsteiger.

Waldhof Mannheim kann sich nach einem 3:0 (2:0)-Auswärtserfolg beim abstiegsbedrohten FSV Frankfurt II wieder Hoffnungen auf die Aufstiegspiele machen. Massih Wassey (22., Foulelfmeter), Martin Hess (29.) und Martin Wagner (61.) trafen am Bornheimer Hang und sorgten dafür, dass der SVW als einzige der ersten sieben Mannschaften in der Regionalliga Südwest dreifach punktete. Die letzte halbe Stunde musste Waldhof in Unterzahl überstehen, nachdem Philipp Stiller (63.) wegen wiederholten Foulspiels „Gelb-Rot“ gesehen hatte. Der Rückstand der Mannheimer auf Rang zwei beträgt nun nur noch vier Zähler. Für die FSV-Reserve war es die dritte Niederlage in den vergangenen vier Partien.

Idar-Oberstein mit spätem Punktgewinn

Mit einem Punktgewinn in letzter Sekunde wahrt der SC Idar-Oberstein die Chance auf den Klassenverbleib. Beim 1:1 (0:1) gegen den direkten Konkurrenten 1. FC Eschborn lag die Mannschaft von SCI-Trainer Sascha Hildmann bis spät in die Nachspielzeit durch den dritten Saisontreffer von FCE-Offensivspieler Christopher Nguyen (24.) zurück. Der eingewechselte Christoph Schmell (90.+4) sorgte noch für den Ausgleich. Zuvor war Christoph Schunck mit einem Handelfmeter an Eschborns Torhüter Tobias Stehling gescheitert (72.). In der Schlussphase kassierte Idar-Obersteins Einwechselspieler Eugen Vetter (86.) wegen wiederholten Foulspiels „Gelb-Rot“. Trotz des späten Punktgewinnes hat der SCI bei noch drei ausstehenden Partien acht Zähler Rückstand auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz. Auf Eschborner Seite sieht es nur wenig besser aus, denn der FCE steht mit nur einem Punkt mehr als Idar-Oberstein ebenfalls auf einem potentiellen Abstiegsrang.

Aufstiegsanwärter verpassen Dreier

Keiner der Aufstiegsanwärter konnte am Wochenende einen dreifachen Punktgewinn einfahren. Hessen Kassel kam beim FC Homburg nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus, baute seine Tabellenführung aber dennoch aus. Der eingewechselte Steffen Dieck (68.) erzielte vor 2.200 Zuschauern den Führungstreffer für die favorisierten Gäste. Dennis Gerlinger (77.) gelang jedoch nur neun Minuten später der Ausgleich für die Mannschaft von FCH-Trainer Christian Titz. Kassel punktete zum siebten Mal in Serie, hat sechs Zähler Vorsprung auf Rang drei. Homburg verbesserte sich auf den zehnten Tabellenplatz.

Die SV Elversberg verpasste es, aus dem Remis von Hessen Kassel Profit zu ziehen und den Rückstand auf den Spitzenreiter zu verringern. Bei der U 23 des FSV Mainz 05 verloren die Saarländer 1:2 (1:1). Marcel Schug (23.) brachte die Gäste zwar zunächst in Führung. Petar Sliskovic (45.) und Nejmeddin Daghfous (73.) drehten die Partie jedoch zu Gunsten der Mainzer Reserve. Für den FSV waren es drei wichtige Zäher im Rennen um den Klassenverbleib.

Mit einem torlosen Remis zwischen Eintracht Trier und der SG Sonnenhof Großaspach vor 1.437 Zuschauern kamen zwei weitere Aufstiegsaspiranten nicht über ein Remis hinaus und bleiben nicht nur Tabellennachbarn, sondern auch hinter den Aufstiegsrängen. Trier hat seit achten Spielen nicht mehr verloren. Der SGS gelang nur ein Sieg in den vergangenen fünf Partien (4:3 gegen 1899 Hoffenheim II). Der Rückstand von Großaspach auf den zweiten Tabellenplatz beträgt sieben Zähler.

Kaiserslautern II mit Remis in Pfullendorf

Auch die Partie zwischen dem abstiegsbedrohten SC Pfullendorf und der U 23 des 1. FC Kaiserslautern endete torlos. Das half keiner der beiden Mannschaften so recht weiter. Während die Pfullendorfer weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz stehen und sich der Rückstand nun sogar auf neun Zähler vergrößert hat, haben die „Roten Teufel“ weiterhin zwei Punkte Abstand auf einen Relegationsplatz.

Einen Befreiungsschlag nach sieben Partien ohne Sieg landete die U 23 des SC Freiburg mit einem 5:1 (2:0)-Heimerfolg gegen den FC Bayern Alzenau. Marc Lais (2.) brachte die Hausherren bereits in der Anfangsphase in Führung. Er verwandelte einen Foulelfmeter im Nachschuss. Freiburgs Patrick Lienhard scheiterte mit einem Handelfmeter an Alzenaus Torhüter Andreas Wagner (21.), machte es später aber besser und stellte den Endstand her (85.). Außerdem trafen Tim Schraml (40.), Sebastian Kerk (63.) und Mounir Bouziane (76.) für die Breisgauer. Max Grammel (47.) war der einzige Torschütze des FCB. Es war der höchste Sieg für die Mannschaft von SCF-Trainer Xaver Zembrod in der laufenden Saison. Bayern Alzenau hat nach der vierten Niederlage in Folge nur noch theoretische Chancen auf den Klassenverbleib.

Eintracht-Reserve kommt Klassenverbleib näher

Ihren starken Formanstieg seit Beginn der Restrunde stellte die U 23 von Eintracht Frankfurt am Freitag erneut unter Beweis. Nach dem höchsten Auswärtssieg der Saison beim SC Pfullendorf (6:1) am letzten Dienstag machte die Mannschaft von Eintracht-Trainer Alexander Schur mit dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen die TuS Koblenz einen weiteren großen Schritt in Richtung Klassenverbleib. Als Torschützen für die Hessen zeichneten sich Giuliano Modica (8.), Ugur Albayrak (64.) und Hassan Amin (67.) aus. Aus 15 Partien nach der Winterpause sammelten die Frankfurter damit 26 Punkte und gehören zu den besten Rückrundenmannschaften. Koblenz wartet nun schon seit vier Runden auf einen Punktgewinn und ein eigenes Tor.

34. Spieltag – Ergebnisse:

Eintracht Frankfurt II – TuS Koblenz 3:0

SV Eintracht Trier – SG Sonnenhof Großaspach 0:0

SC Pfullendorf – 1. FC Kaiserslautern II 0:0

SC Freiburg II – Bayern Alzenau 5:1

1. FSV Mainz 05 II – SV Elversberg 2:1

FC 08 Homburg – Hessen Kassel 1:1

SC 07 Idar-Oberstein – 1. FC Eschborn1:1

1899 Hoffenheim II – SSV Ulm 0:1

FSV Frankfurt II – SV Waldhof Mannheim 0:3

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]