powered by deepgrey

U13 verliert gegen die JSG Pluwig-Gusterath

Nach einer ordentlichen Leistung verlor die U13 am Samstag, dem 20.04.2013, in einem Heimspiel im Moselstadion gegen die JSG Pluwig-Gusterath.
16:30 Uhr: Spielbeginn auf dem Kunstrasen im Moselstadion. Gutes Fußballwetter. Und eine U13, die gegenüber der Leistung im letzten Heimspiel etwas gut machen wollte. Das gelang trotz der Niederlage.

Unsere Jungs legten gut los, spielten schnell und kombinierten gut, brachten dadurch die längeren Pluwiger – die als klarer Favorit in das Spiel gegangen waren – in Bedrängnis. Die erste große Chance für die U13 in der 9. Minute durch Jannik Nosbisch, der am Torhüter der JSG scheiterte. Schade, das wäre ein schöner Auftakt gewesen …
3 Minuten später das 0:1 für die JSG (12.). Ein langer JSG-Spieler legte den Ball an einem U13-Spieler vorbei und lief diesem weg. Allein vor Torwart Noah Sani setzte er den Ball platziert in die linke untere Ecke.

In der 16. Minute wieder eine große Chance, nachdem Jannik Nosbisch schön frei gespielt worden war. Wieder hielt der  gegnerische Torwart den Ball. Der mögliche Ausgleich hätte sicher motiviert …
In der 22. „knallte“ ein durchlaufender JSG’ler den Ball an die Unterkante der Latte des U13-Tores. Glück für die Jungs. Eben so in der 39.: Wieder ein Lattenknaller der Pluwiger.
0:1 der Halbzeitstand, damit konnte man leben.

In der 47. Minute schoss der eingewechselte Alex Shehada aus nur 2 m Entfernung nach schöner Vorlage genau in die Arme des Torhüters. Im direkten Gegenzug verhinderte der wiederum starke Noah Sani per Fußabwehr gegen den angreifenden Stürmer das sicher geglaubte 0:2.
53. Minute, die JSG „übte“ wieder mit dem Aluminium: Kopfball an die Latte, der Nachschuss so hart, dass Torhüter Noah Sani keine Chance hatte, obwohl er mit der Hand noch am Ball war – dieser schlägt im rechten oberen Winkel ein. Das 0:2 war wohl die Vorentscheidung.
Wieder Noah Sani hält in der 58. Minute einen schwer zu haltenden Ball, es bleibt beim 0:2. In der 62. Minute fischt er einen Ball aus der linken unteren Ecke und bestätigt erneut seine gute Leistung.

Das 0:3 in der 64. Minute. Moritz Rhoden verliert nach einem Dribbling vor der Abwehr den Ball, ein JSG-Stürmer tankt los, Adrian Ziewers grätscht bei einem letzten Abwehrversuch, aber der JSG-Spieler ist durch und verwandelt sicher in die linke Ecke des Trierer Tores.
Die U13-Jungs stecken trotz des 0:3 nicht auf, kämpfen und versuchen unverändert den Spielaufbau.
In der Schlussminute (70.) fällt noch nach einem Freistoß, der auf Grund eines Fouls an der Strafraumgrenze gegeben wurde, das 0:4.
Das ist auch der Endstand. Die U13 unterliegt 0:4 (0:1) in einem insgesamt fairen Spiel.
Gegenüber der von einigen Spielern enttäuschenden Leistung im letzten Spiel gab es eine klare Leistungssteigerung. Der Wille zum Spielen und Kämpfen war jederzeit erkennbar. Es gab phasenweise schöne Kombinationen, es wurde häufig sehr schnell gespielt.
Auffällig noch zu viele ungenaue Pässe und das eine oder andere Dribbling zu viel.
Aber insgesamt stimmte die Leistung gegen den körperlich überlegenen Gegner.

Das war die von den Trainern geforderte Reaktion auf das vorherige Spiel. Wie die Trainer formulierten, fiel die Niederlage „gefühlt“ zu hoch aus. So empfanden das auch die Fans.
Wenn man allerdings alle klaren Chancen berücksichtigt, ging das 0:4 in Ordnung.
Aufbauend auf dieser Leistung darf es weiter gehen …
(Bericht WZ)

Der Kader gegen die JSG: Noah Sani (Tor), Giulio Ehses, Leo Gombert, Florian Grundmann, Pascal Güth, Andreas Heck, Leon Lorig, Fynn Martin, Jannik Nosbisch, Moritz Rhoden, Lorenz Schmitt, Alex Shehada, Max Steffen, Kai Werel, Adrian Ziewers

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]