powered by deepgrey

U 11 mit mühsamem Sieg im Ruwertal

Nach dem souveränen Sieg gegen Saarburg und der Zurückeroberung der Tabellenspitze, stand nun am Samstag das Meisterschaftsspiel beim Tabellenvorletzten JSG Ruwertal II an.

Stand bei den Spielern schon vor dem Spiel der Sieg fest, hatte man den warnenden Worten der Trainer nicht zugehört, war es der holprige Rasenplatz in Waldrach, der starke Wind oder ein wenig Angst vor dem sich tapfer wehrenden Gegner? Es kam einiges zusammen und die U 11 tat sich schwer gegen eine unbequeme Ruwertaler Mannschaft.

Dabei fing das Spiel gut für den SVE an. Zu Beginn wurde ein druckvolles und sicheres Passspiel aufgezogen. Das Führungstor lag in der Luft und gelang dann auch schon in  der 4. Minute. Einen vorher abgewehrten Schuss im Strafraum versenkte Luca Herrig durch Nachschuss unhaltbar im Tor der JSG. Unsere U 11 hatte auch weiterhin mehr Spielanteile und eine Menge Torchancen. Pfosten und Latte, ein sich stetig steigernder Torwart von Ruwertal, die fehlende letzte Konsequenz und Genauigkeit im Abschluss, verhinderten weitere Tore des SVE in der ersten Spielhälfte.

Eine wachrüttelnde Ansprache sollte eine Verbesserung in der zweiten Halbzeit bewirken. Gleich mit der ersten Aktion erzielte Noa Windal im Nachschuss energisch das 2:0. Jetzt dachte wohl jeder, das Spiel nehme den vermuteten Verlauf. Waren es Umstellungen und Auswechselungen, die den Spielrhytmus störten, oder war es einfach nur ein schlechter Tag den die Mannschaft erwischt hatte? Viele Fehlpässe, unnötige Zweikämpfe und Ballverluste ließen den Gegner immer wieder ins Spiel kommen. Als dann, in der 39. Minute der größte Abwehrspieler nicht energisch genug gestört wurde, unser Torwart den Ball aus 25 Metern Entfernung vielleicht unterschätzte, stand es plötzlich nur noch 2:1. Trotz einiger klarer Torchancen, gelang es nicht einen weiteren Treffer zu erzielen. Insgesamt 5 Gehäusetreffer waren zu registrieren. Tolle Paraden des Torwarts der JSG und Schüsse knapp neben das Tor ergaben schließlich den letztendlich doch hoch verdienten Sieg der U 11.

Fazit: Mit der schwächsten Saisonleistung gelang zwar der 12. Sieg im 12. Spiel, aber die Leistung muss in den nächsten Spielen (25.04. in Butzweiler gegen JSG Kordel und 27.04.2013 gegen DJK St. Matthias Trier II)  deutlich gesteigert werden!

Für die U 11 spielten: Luca Merling (Philipp Berhard), Noa Windal (1 Tor), Ben Schilling, Max Becker (Kevin Greilich), David Malcher (Felix Bouillon), Luca Herrig (1 Tor), Michi Ihl, Tim Görtz, Robin Meyer, Niko Scheuer.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]