powered by deepgrey

U19: Deutlich besser und absolut verdienter Sieger

Kurzen Prozess machte die U19 des SV Eintracht Trier 05 in ihrem Regionalliga-Auswärtsspiel mit der JFG Saarschleife. Mit 5:1 siegte das Team von Trainer Niki Wagner und „Co“ Kevin Schmitt am Sonntag auf der Sportanlage in Brotdorf.


Den Torreigen eröffnete Fabrice Schirra nach einer Viertelstunde. Marc Picko und Pascal Neumann hatten klug vorbereitet. Und auch den Elfmeter zum 0:2 verwandelte Schirra (23.). Gefoult worden war Albutrin Aliu, der das dritte Trierer Tor selbst besorgte (57.) – und das mit einem platzierten Schuss aus 15 Metern.

Als „absolut ärgerlich“ bezeichnete „Co“ Schmitt das Gegentor zum 1:3 durch Julian Zeimet (63.): „Nach einem Freistoß in der Nähe der Mittellinie kam Saarschleife zu einfach an den Ball. Da müsse wir einfach besser verteidigen.“ In der Folge agierte die SVE-A-Jugend wieder konzentrierter. Robin Garnier mit einem verwandelten Handelfmeter (67.) und Marc Schulte (87.) schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Unterm Strich war es aus Sicht von Wagner-Assistent Schmitt „ein absolut verdienter Sieg. Wir waren über die gesamte Spieldauer hinweg die deutlich bessere Mannschaft“. Eine ordentliche Leistung habe dazu gereicht.  Was allerdings nerve, sei die mangelnde Chancenverwertung. „Wenn wir konsequenter vor dem Tor sind, schießen wir sie richtig ab.“

 

Statistik:

Mike Neumann – Kevin Heinz, Matti Fiedler, Marius Gehlen, Julian Barth –  Marc Inhestern – Albutrin Aliu (58. Robin Garnier), Marc Picko (68. Sebastian Schmitt), Ramon Stief (72. Marc Schulte), Pascal Neumann (72. Joscha Kautenburger)- Fabrice Schirra

Tore: 0:1 (15.) Fabrice Schirra, 0:2 (23., Foulelfmeter) Fabrice Schirra, 0:3 (57.) Albutrin Aliu, 1:3 (63.) Julian Zeimet, 1:4 (67., Handelfmeter) Robin Garnier, 1:5 (87.) Marc Schulte

Schiedsrichter: Christian Lamberti (Schmelz)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]