powered by deepgrey

U13 verliert gegen den Tabellenführer JSG Rodt

Am Samstag, dem 09.03.2013, gab es in dem ab 17:00 Uhr statt findenden Spiel der U13 gegen die JSG Rodt die erwartete Niederlage auf Grund der deutlichen körperlichen Überlegenheit des Tabellenersten. Zum ersten Mal seit längerem konnte man auf den kompletten Feldspieler-Kader zurückgreifen.

Während des ganzen Spieles machte die körperliche Überlegenheit der JSG Rodt den Unterschied. Während diese mit Spielern überwiegend des Jahrgangs 1998 spielten, hielten die U13-Jungs – ausnahmslos des Jahrgangs 2000 – gut dagegen. Die U13 war wegen der bekannten Stärke einzelner Gegenspieler (u. a. des Torschützenkönigs der Liga) vom Trainer-Team Detlef Wackerhage/Michael Schroeder umgestellt worden, was sich nach Meinung fachkundiger Spiel-Beobachter als gute Maßnahme herausstellte.

Die erste Chance des Spiels hatte unser Team, doch Max Steffen scheiterte nach schönem Zuspiel am Keeper der JSG Rodt.

Eine freie Gasse in der Abwehr nutzte aus 20 m David Mohr in der 7. Minute zum 0:1. Seine körperliche Überlegenheit nutzte der derzeitige Top-Torjäger der Liga, Eric Reuter, zu seinem 21. Saisontor in der 8. Minute, als er zwei Abwehrspieler überlief.

Über die nächsten 20 Minuten hielt die U13 sowohl kämpferisch als auch spielerisch dagegen. Eigene Angriffe wurden aufgebaut, einige Chancen heraus gespielt, doch ein Tor sollte nicht fallen. Die Abwehr stand sehr sicher und ließ bei den Rodter Angriffen nichts zu. Mehrfach gab es nach gelungenen Aktionen lauten Beifall von den Fans der U13.

Erst in der 30. Minute fiel das 0:3 durch Marvin Goebel, der sehr schön von Raphael Klotz frei gespielt wurde und den Ball nur noch einschießen musste. Das 0:3 war auch der Halbzeitstand.

Trainer Wackerhage zeigte sich in der Halbzeitansprache mit der mannschaftlichen Leistung sehr zufrieden. Er forderte auf, konsequent so weiter zu spielen.

Dem 0:4 in der 40. Minute – Daniel Ikeakhe lupfte den Ball über den Torwart Noah Sani – folgte das 0:5 durch Eric Reuter (45.), der nach einer Ecke den Ball im Trierer Tor versenkte.

Und die U13-Jungs leisteten unverändert Gegenwehr, hielten dagegen und spielten den Ball oft sehr schön aus der eigenen Hälfte heraus. Erneut David Mohr traf jedoch für die JSG nach einem kleinen Patzer von Noah Sani zum 0:6 in der 50. Minute.

Der Trainer der JSG Rodt zeigte sich am Platzrand mehrfach lautstark unzufrieden mit der spielerischen Leistung seines Teams gegen die „kleinen“ SVE’ler. Doch die spielten stark auf, eingeschränkt nur durch die körperliche Unterlegenheit des jüngeren Jahrgangs.

Der längst verdiente Treffer für die U13 fiel in der 68. Minute. Adrian Ziewers startete eine Angriffsaktion aus der eigenen Hälfte, passte zu Giulio Ehses, der ihn lang auf Florian Grundmann flankte. Dieser setzte ihn platziert am Torwart der JSG Rodt zum 1:6 in’s Netz.

Beifall und Freude beim Trierer Anhang. Diesen Treffer hatten sich die Jungs verdient!

Den Schlusspunkt der Partie setzte der starke Raphael Klotz nach einer feinen Einzelleistung, als er sich gegen die U13-Abwehr durchsetzte und den Ball rechts am Torwart vorbei in’s Tor schoss. Das 1:7 in der 2. Minute der Nachspielzeit des sicher leitenden Schiedsrichters Florian Vokuhl.

Fazit: Trotz des „hohen“ Ergebnisses eine richtig gute spielerische und vor allem auch kämpferische Leistung des jungen SVE-Teams. Die Trainer verdeutlichten im Anschluss an das Spiel bei der Besprechung nochmals, dass das Ergebnis nur zweitrangig war, da das Team eine starke Leistung gegen einen körperlich überlegenen Gegner – dazu den Tabellenführer – erbracht hatte. Der Meinung schlossen sich in den Anschlussgesprächen die Fans gerne an.

(Bericht WZ)

 

Gegen die JSG Rodt spielten: Noah Sani (Tor), Giulio Ehses, Leo Gombert, Jannik Grün, Florian Grundmann, Pascal Güth, Andreas Heck, Leon Lorig, Fynn Martin, Jannik Nosbisch, Moritz Rhoden, Lorenz Schmitt, Alex Shehada, Max Steffen, Kai Werel, Adrian Ziewers

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]