powered by deepgrey

U13 holt verdienten Punkt beim SV Konz

Start 2013 in die C-Junioren Bezirkliga West: Samstag, 02.03.2012, 15:15 Uhr, Sonnenschein über dem Konzer Kunstrasen. Der SV Konz trifft auf unser U13-Team. Das Hinspiel in Trier endete 2:2. Gespannte Erwartungen unserer Jungs. Wie würde das erste Spiel „draußen“ verlaufen?

Und der Start gelang. Unsere Jungs gaben „Gas“ gegen die körperlich überlegenen Konzer. Sie zeigten eine ansprechende spielerische und kämpferische Leistung. Kein Ball wurde verloren gegeben.

Das überraschend schnelle 0:1 für die Eintracht erzielte Max Steffen bereits in der 3. Minute, als er sich durch die Konzer Abwehr „mogelte“, von der Grundlinie zurückkam – als die Konzer schon dachten, dass der Ball aus ginge – und gegen den überraschten Torhüter einnetzte.
Drei Angriffe nach nur drei Minuten und die Auswärtsführung: Riesenjubel bei den Jungs. Und die spielten weiter. In der 8. Minute eine Großchance für Florian Grundmann, der freistehend auf das Tor der Konzer schoss, doch deren Torwart hielt den Ball. Das Spiel wogte hin und her, wobei die Konzer den Ball mehr aus der Abwehr oder dem Mittelfeld heraus schlugen statt spielten. Immer wieder wurde der lang gewachsene 10er gesucht.
24. Minute, Zweikampf im letzten Drittel vor dem Konzer Tor. Jannik Nosbisch setzt sich durch, schlägt einen hohen Ball in den Strafraum der Konzer. Der Torwart kommt zögerlich raus, Kai Werel steigt vor ihm hoch und verlängert den Ball „mit dem Scheitel“ in’s Netz – 0:2.
Wieder Jubel bei den Spielern und dem Anhang. Doch die Konzer kämpften.

Lohn ihrer Anstrengungen: Das 1:2 in der 30. Minute. Torschütze Tim Bühringer. Leider noch vor der Halbzeit. Es gab Verletzungen beim Trierer Team. Aus der sicher stehenden Abwehr fielen Pascal Güth (24., Jannik Nosbisch kam) und Adrian Ziewers (31., Leon Lorig kam) noch vor der Halbzeit aus, was eine zwangsweise Umstellung bedingte. Später konnte Fynn Martin nicht weiter machen.
Die U13-Spieler wussten, dass die zweite Halbzeit gegen die Konzer wegen des Alters- und Längenunterschiedes schwerer werden würde. Die Konzer drängten auch, allerdings unverändert überwiegend mit langen Bällen nach vorne. Diese wurden meist von der Abwehr der U13 abgefangen. Diese fuhr sogar Konter, spielte aber den Ball meist über mehrere Stationen nach vorne. Trotzdem gelang den Konzern in der 48. Minute der 2:2-Ausgleich, wieder durch Bühringer.
Bei den U13-Fans ging nun die Sorge um, dass man evtl. mit lehren Händen heim fahren würde. Doch die Spieler rackerten, spielten, kämpften bis zum Schluss. Sie zeigten eine ganz starke läuferische Leistung. Es gab sogar noch die Chancen zum 2:3, doch das sollte nicht fallen. Aber auch den Konzern gelang das Tor zum Sieg nicht.
Der Abpfiff zum 2:2 (wie im Hinspiel) beendete ein spannendes C-Junioren-Spiel, in dem es stets unterhaltsam hin und her ging. Durch die „Trierer Brille“ gesehen, wäre vielleicht sogar mehr drin gewesen, weil man 0:2 geführt und besser gespielt hatte. Doch ein enger Kader an diesem Wochenende und etwas Verletzungspech verhinderte möglicher Weise mehr. Insgesamt ist das 2:2-Unentschieden somit als leistungsgerecht zu werten.

Trainer Detlef Wackerhage, sein Co Michael Schroeder und Betreuer Marco Rhoden zeigten sich sehr zufrieden mit der Umsetzung der taktischen Marschrichtung. Vom Torwart bis zu den Stürmern gaben die Jungs alles und hatten sich den Punkt redlich verdient. Ein guter Auftakt unter freiem Himmel, der Appetit auf „mehr“ macht.
(Bericht WZ)

In Konz spielten Noah Sani (Tor), Leo Gombert, Jannik Grün, Florian Grundmann, Pascal Güth, Leon Lorig, Fynn Martin, Jannik Nosbisch, Moritz Rhoden, Lorenz Schmitt, Max Steffen, Kai Werel, Adrian Ziewers

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]