powered by deepgrey

Tausende Stimmen für den SVE

Gleich vier Mal war der SV Eintracht Trier 05 bei der vom Trierischen Volksfreund präsentierten Sportlerwahl unter den Top Fünf vertreten – und konnte so Tausende von Stimmen auf sich vereinen.

In der Kategorie „Nachwuchsmannschaft des Jahres“ errang die im vergangenen Jahr in Pokal und Liga so starke U19 (Foto) den dritten Platz. Derjenige, der maßgeblichen Anteil daran hatte, war Coach Herbert Herres (Platz vier unter den „Trainern des Jahres“). Ebenfalls Vierter wurde das Regionalligateam des SVE – sowohl in der vergangenen, wie auch in der laufenden Saison im Liga-Spitzenfeld zu finden. Mit Chhunly Pagenburg stellt die Eintracht auch den momentan besten Torschützen in der Regionalliga Südwest – „Chhun“ kam in der Kategorie „Sportler des Jahres“ auf Position fünf.

Rund 300 geladene Gäste verfolgten die von Rainer Düro und Björn Pazen moderierte Ehrung, die von Pianist Klauspeter Bungert und Tenor Thomas Kiessling musikalisch umrahmt wurde.

 

Olympischer Glanz wurde durch drei Gewinner versprüht. Ruder-Achter Olympiasieger Richard Schmidt verteidigte seinen Titel ebenso wie die Bitburgerin Marina Mohnen. Die Paralympics-Siegerin mit der deutschen Frauen-Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft ergatterte die begehrte Trophäe in der Kategorie der Sportlerinnen. Erstmals ganz oben auf dem Siegertreppchen stand Maike Hausberger, Paralympics-Teilnehmerin in der Leichtathletik. Sie gewann bei den Nachwuchssportlerinnen.

Insgesamt waren weit mehr als 52 000 Einzelstimmen für die insgesamt 35 Nominierten abgegeben worden.

Der SV Eintracht Trier 05 gratuliert den Siegern natürlich besonders herzlich

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]