powered by deepgrey

„Vor dem Tor nicht geil genug“

 

Mit einer 0:2-Niederlage kehrte die U19 des SV Eintracht Trier 05 am Sonntag von ihrem Regionalliga-Auswärtsspiel beim Ludwigshafener SC zurück.


In der 35. Minute gingen die Gastgeber durch Benedikt Brück in Führung. Vorausgegangen war ein Trierer Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, den Konter setzte der LSC gut an und vollendete. Das zweite Tor der Anilinstädter fiel in der 72. Minute durch Marvin Maerz – just in der Drangphase des SVE. „Hier haben wir mehr investiert und hatten auch mehr vom Spiel“, so Co-Trainer Kevin Schmitt in seiner Analyse. Nach einem langen Ball in den Strafraum kam es zu einem Gewühl. „In dieser Szene waren wir viel zu schläfrig“, kritisierte der Assistent von Coach Niki Wagner.

Trotzdem habe man einige gute Gelegenheiten liegen lassen. „Vor dem Tor waren wir aber nicht geil genug“, so Schmitt weiter.

Unterm Strich erkannte er den verdienten Sieg für Ludwigshafen an, weil „sie einfach aggressiver und gieriger auf die drei Punkte waren. Da müssen wir jetzt ansetzen, um es am Sonntag gegen Eisbachtal (Anstoß: 13 Uhr, d. Red.) besser zu machen“.

Aufstellung SVE in Ludwigshafen: Johannes München – Kevin Heinz, Matti Fiedler, Marc Inhestern, Gianluca Bohr (46. Joscha Kautenburger) – Sebastian Schmitt, Robin Garnier – Ramon Stief, Moritz Jost (63. Marius Gehlen), Pascal Neumann (46. Albutrin Aliu) – Fabrice Schirra (70. Marc Picko)

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]