powered by deepgrey

U13 beim Turnier der Lebenshilfe in Konz

Zwölf Mannschaften in drei Vierergruppen starteten beim D-Jugend-Turnier der Lebenshilfe in der Sporthalle in Konz am Dreikönigstag, dem 06.01.2013.

Die U13 startete in einer Gruppe mit der Kreisauswahl Jahrgang 2001 I, dem VfL Trier und dem SV Konz.
Im ersten der jeweils 10minütigen Spiele traf man auf die Mannschaft des VfL Trier. Die U13 spielte engagiert und war auch überlegen. Kennzeichnend für dieses Spiel war jedoch die Effektivität. Aus vier „Chancen“ machte man zwei Tore. Dabei wurde ein Eigentor zum 1:0 erzwungen, Pascal Güth erzielte das 2:0. Das war auch der Endstand der Partie.
Mit diesem Sieg gelang ein guter Start in das Turnier.
Im zweiten Spiel gelang gegen die Kreisauswahl Jahrgang 2001 I (DFB-Stützpunkt-Team) gar nichts. Vermutlich war das U13-Team zu siegeszuversichtlich in das Spiel gegangen und glaubte, gegen die jüngeren Spieler des Gegners einen einfachen Sieg einfahren zu können.
Anders war die Leistung kaum zu interpretieren. Nach dem frühen 0:1 spielte das Team der U13 sehr unkonzentriert und ließ sowohl den „Kampf“ als auch das Spielerische vermissen. Folgerichtig fielen noch das 0:2 und das 0:3 für die Kreisauswahl, deren junge Spieler clever spielten und nahezu alle Chancen effektiv nutzten. Endstand 0:3 – ein Spiel, das man aus U13-Sicht schnell vergessen sollte.
Die Trainer Detlef Wackerhage und Michael Schroeder schienen in der Spielpause in ihrer Ansprache der Spieler den richtigen Ton getroffen zu haben. Anders war das Auftreten im dritten Spiel der Gruppe nicht zu erklären.
Um den vierten Platz für das theoretisch noch mögliche Halbfinale zu erreichen, war ein 8:0-Sieg gegen den SV Konz nötig. Dieser hatte die beiden ersten Gruppenspiele jedoch nur mit 0:2 und 0:1 verloren. Scheinbar also ein aussichtsloses Unterfangen.
Die Jungs der U13 legten aber „los wie die Feuerwehr“ und zeigten alles, was in den beiden Spielen vorher noch vermisst wurde: Schnelles Spiel, enormer Druck auf das Tor, Pressing der Gegenspieler. Kurz: Sie gaben „alles“.
Nach nur 5 Minuten stand es 5:0. 7 Schüsse gingen dazu noch knapp am Tor der Konzer vorbei. Die Überraschung schien möglich. Obwohl das Team bis zum Schluss sehr engagiert durchspielte, gelang jedoch nur noch ein Tor zum 6:0-Endstand, weil nicht alle Möglichkeiten genutzt werden konnten. Die Tore erzielten Florian Grundmann (2), Moritz Rhoden (2), Giulio Ehses und Jannik Nosbisch.
Mit dem Einsatz und der Leistung im Spiel rehabilitierte sich das U13-Team und schaffte einen versöhnlichen Ausklang der Gruppenphase.
Verdienter Sieger des D-Jugend-Turniers wurde mit fünf Siegen und ohne Gegentor die an diesem Tag spielerisch beste Mannschaft der Kreisauswahl Jahrgang 2001 I.

Beim Turnier der Lebenshilfe spielten Noah Sani (Tor), Giulio Ehses, Florian Grundmann, Pascal Güth, Leon Lorig, Jannik Nosbisch, Moritz Rhoden, Adrian Ziewers
(Bericht WZ)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]