powered by deepgrey

U16-Torwart Timo Philippi zu DFB-Lehrgang eingeladen

Das gibt es nicht alle Tage beim SV Eintracht Trier 05: Timo Philippi, der Torwart der Rheinlandliga-U16, hat eine Einladung zum U15-Lehrgang des Deutschen Fußball-Bundes von Mittwoch bis Freitag, 5. bis 7. Dezember, in Leipzig erhalten.

 

Hier hat er es mit Gleichaltrigen zu tun, die überwiegend schon Bundesligaklubs wie dem Hamburger SV, dem 1. FC Nürnberg, dem VfL Wolfsburg oder Werder Bremen angehören.

Die Post vor wenigen Tagen aus Frankfurt kam für Timo (Vorbild: Gladbachs Keeper Marc-André ter Stegen) nicht unerwartet: „Eigentlich war ich schon für den Lehrgang Mitte Oktober eingeladen worden, musste aber damals wegen einer anstehenden Leisten-Operation absagen.“ Inzwischen ist der 14-jährige Schlussmann aus Kell am See wieder zu 100 Prozent fit – und will in den drei Tagen in Leipzig nichts unversucht lassen: „Wenn alles passt, könnte ich mich vielleicht sogar für die U15-Nationalmannschaft empfehlen. Ich werde jedenfalls alles geben.“

Begleitet wird er Anfang Dezember von Vater Peter, der sich natürlich auch über die ehrenvolle Einladung für seinen Sohn freut: „Das hat er sich verdient, schließlich betreibt er einen großen Aufwand für den Fußball.“ Vier bis fünf Mal die Woche steht Timo, der die neunte Klasse der Realschule in Zerf besucht, auf dem Trainingsplatz. Neben den Einheiten beim SVE besucht er auch noch das DFB-Stützpunkttraining.

Für Eintracht-Nachwuchskoordinator Michael Ziegler ist der persönliche Erfolg von Timo Philippi auch „ein Zeichen für unsere funktionierende Jugendförderung und auch für die gute Arbeit unseres Torwarttrainers Knut Budzisch – wir freuen uns mit Timo und wünschen ihm in Leipzig alles Gute“. Timos Trainer Raphael Laghnej lobt das Torwart-Talent vom Hochwald, der bis zur D-Jugend parallel im Feld spielte und 2010 vom SV Kell nach Trier kam, als „charakterlich einwandfrei, lernwillig und sehr ehrgeizig“. Gleichzeitig hebt der U16-Coach aber auch den mahnenden Zeigefinger: „Wenn´s zu gut läuft, ruht er sich manchmal auf seinen Lorbeeren aus. Dann braucht er schon mal einen Dämpfer.“ Insgesamt, so Laghnej weiter, „hat Timo das Zeug, ein großer Torwart zu werden“.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]