powered by deepgrey

U17: Für sorglosen Umgang mit den Torgelegenheiten bestraft

Die Eintracht tat sich von Beginn an schwer mit dem Gegner aus Mühlheim-Kärlich, der mit einem guten Selbstvertrauen aus den zuletzt erfolgreichen Spielen nach Trier angereist war. Gut geordnet und mit viel Einsatz vermochten die Gäste das Spiel der Eintracht nach vorne weitgehend einzuschränken. Mit der notwendigen Geduld konnte die U17 dennoch – vor allem in der ersten Spielhälfte – einige richtig gute Gelegenheiten herauszuspielen. Nachdem Christopher Boesen und Robin Koch dies zuvor noch verwährt blieb, war die Freude in der 21. Minute daher groß, als Fabian Müller das 1:0 erzielte. Einen Fernschuss in Richtung Torwinkel von Chirstopher Boesen lenkte der Gästetorwart noch zum Eckball. Der folgende Eckstoss von Gjergj Prebreza fand dann aber durch Fabian Müller mit Kopfball das Ziel. Die Gelegenheit, dem Spiel die entscheidende Richtung für die Hausherren aus Trier zu geben, hatte Robin Koch wenige Minuten nach der Halbzeit. Einen Rückpass von Maik Illigen, der bis zur Torauslinie vorgedrungen war, konnte er jedoch nicht verwerten. Und so kam es, wie es wohl kommen musste. Ein gut vorgetragener Angriff über die rechte Seite fand im Zentrum den mitgelaufenen Maximilian Engel, der unhaltbar für Torwart Dominik Thömmes zum 1:1 verwandelte. Der Eintracht gelang es nicht mehr, sich von dem unverhofften Ausgleich zu erholen. In der Folgezeit fand das Team einfach nicht mehr zu seinem Spiel. In der Schlussphase des Spiels hätten die Gäste bei einem schnellen Konterangriff – mit etwas mehr Glück im Abschluss – das Spiel sogar noch zu ihren Gunsten entscheiden können.

Trainer Martin Sek und Co-Trainer Norbert Etringer stellten zum Spielende enttäuscht fest: „Nach den zuletzt guten Leistungen hat sich gegen Mühlheim-Kärlich gezeigt, dass unserem Team noch die Konstanz fehlt. Das war heute kein gutes Spiel. Wir haben zudem unsere Möglichkeiten vor dem Tor nicht genutzt und damit die gegnerische Mannschaft ins Spiel kommen lassen. Am Ende mussten wir sogar froh sein, dass wir nicht verloren haben.“

Eintracht Trier

Thömmes Dominik – Kurz Daniel, Backes Konstantin, Zirbes Daniel, Repplinger Nicolas – Boesen Christopher, Prebreza Gjergj, Illigen Maik, Hermandung Till, Koch Robin – Müller Fabian

 

Schiedsrichter: Alexander Rausch (Konz)

 

Trainer: Martin Sek

Co-Trainer: Norbert Etringer

 

Tore:

1:0 (21.) Fabian Müller

1:1 (65.) Maximilian Engel

 

Besondere Vorkommnisse:

keine

 

Zuschauer: 80

 

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]