powered by deepgrey

U 17 der Eintracht Trier zeigt eine super Leistung gegen Kaiserslautern

Gegen den 1 FC Kaiserslautern passte für Eintracht Trier an diesem Spieltag einfach alles, sogar das durchwachsene Regenwetter wurde positiv angenommen. Die Mannschaft von Trainer Martin Sek hat eindrucksvoll gezeigt, was möglich ist, wenn sie zu ihrem Spiel findet. Vom Anpfiff weg war ein Team zu sehen, das höchst motiviert und konzentriert auf Erfolg ausgerichtet war. Aus einer sicheren Defensive wurde gegen einen gut geordneten 1 FC Kaiserslautern kontrolliert nach vorne gespielt. Glück hatte das Team allerdings, als die Gäste in der 20. Minute durch Felix Reissmann mit einem Fernschuss aus 20 Meter nur den Torpfosten trafen. Gleich die erste gute Gelegenheit konnte dann fast im Gegenzug zur Führung genutzt werden. Ein schönes Zuspiel in die Schnittstelle der Viererkette des FCK von Till Hermandung nahm Maik Illigen auf der rechten Seite mit Tempo mit und schloss mit Kunstschuss am Torwart vorbei in den Winkel ab. Unmittelbar vor der Halbzeit gelang Till Hermandung, nach guter Vorarbeit von Gjergj Prebreza, noch ein zweiter Treffer.

Kaiserslautern war nicht angereist, um das Spiel kampflos abzugeben. Zu Beginn der zweiten Halbzeit machten die Gäste mächtig Druck. Die Eintracht konnte diesem aber widerstehen. Mit kontrolliertem Pressing wurde erfolgreich dagegengehalten und Kaiserslautern zunehmend in Not gebracht. Einen sehenswerten Freistoss, getreten von Gjergj Prebreza, wusste Fabian Müller mit platziertem Kopfball unhaltbar in den Winkel abzuschließen. Die engagierte Einzelaktion von Dankiel Kurz brachte Fabian Müller in der 69. Minute erneut an der 16-Meter-Linie in gute Ausgangsposition, aus der er sich im Zweikampf durchsetzen und am Torwart vorbei einschieben konnte. Den Schlusspunkt setzte Christopher Boesen, vorbildlich bedient von Fabian Müller.

„Das war heute eine super Leistung. Unser Team war überaus engagiert und diszipliniert und hat um jeden Meter gekämpft. Zudem konnten wir die erarbeiteten Torgelegenheiten effizient nutzen“, so Trainer Martin Sek und Co-Trainer Norbert Etringer in einem ersten Rückblick.

Spielergebnis: 5:0

Halbzeitstand: 2:0

 

Eintracht Trier

Thömmes Dominik – Kurz Daniel, Backes Konstantin, Wagner Tristan, Repplinger Nicolas – Boesen Christopher (73. Jonas Gottschalk), Prebreza Gjergj, Illigen Maik, Hermandung Till, Koch Robin – Müller Fabian

 

Schiedsrichter: Arianit Besiri (Trier)

 

Trainer: Martin Sek

Co-Trainer: Norbert Etringer

 

Tore:

1:0 (22.) Maik Illigen

2:0 (39.) Till Hermandung

3:0 (62.) Fabian Müller

4:0 (69.) Fabian Müller

5:0 (72.) Christopher Boesen

 

Zuschauer: 150

 

 

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]