powered by deepgrey

Mit Loboué im Tor zu glattem 3:0

Ihren zweiten Auswärtssieg in Serie hat die U23 des SV Eintracht Trier 05 am Sonntag Nachmittag mit dem klaren 3:0 beim VfB Linz erzielt. „Das war eine souveräne, runde Vorstellung meiner Jungs. Wir hatten Linz gut im Griff und ihnen praktisch über die gesamte Distanz keine einzige echte Torchance gestattet“, konnte Trainer Herbert Herres hinterher zufrieden resümieren.

 

Die Treffer besorgten Daniel Braun in der 39. Minute sowie Besart Aliu, der in der 55. und 65. Minute ins Schwarze traf. „Linz hat mit Mann und Maus hinten drin gestanden. Da musst Du erst mal Lösungsmöglichkeiten finden, um drei Treffer zu erzielen. Zudem hatten wir noch einige weitere Chancen, sodass das 3:0 auch in der Höhe vollauf in Ordnung geht“, so Herres weiter.

Um Spielpraxis zu sammeln, stand der zu Monatsbeginn verpflichtete Stephan Loboué zwischen den Pfosten. Obwohl er kaum einmal ernsthaft geprüft wurde, stellte ihm der Coach ein gutes Zeugnis aus: „Das was auf die Kiste kam, hat er völlig souverän gemeistert. Außerdem hat er viel Ruhe ausgestrahlt und seine Vorderleute immer wieder gut und gezielt dirigiert.“

Groß ist die Vorfreude im Trierer Lager nun auf das Derby am kommenden Samstag, 29. September, 18 Uhr, auf dem Moselstadion-Gelände gegen die vom Ex-Eintrachtler Eric Schröder trainierte TuS Mosella Schweich.

 

Aufstellung SVE II in Linz: Loboué – Thieser, Balota, Fabian Mohsmann, René Mohsmann, Spang, Weins, Hartmann (80. Bukoshi), Sehovic (34. Braun), Aliu, Michels (72. Arbeck)

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]