powered by deepgrey

Mayer-Nosbüsch setzt “Zwote” schachmatt

Erneut ging die U23 des SV Eintracht Trier 05 leer aus: Das 0:2 gegen die SG Kyllburg/Badem/Gindorf bedeutete bereits das vierte sieglose Spiel der Jungs von Trainer Herbert Herres hintereinander.

 

Zu Beginn machten die Gäste aus der Südeifel mächtig Druck und kamen früh zu ersten Chancen. So zielte bereits in der vierten Minute Yannick Müller knapp am Trierer Gehäuse vorbei. Kurze Zeit später versuchte es Müller mit einem Heber – und wieder scheiterte der agile Kyllburger nur knapp. Nach 27 Minuten war es dann aber soweit: Nach einer Flanke von Jan Schmitt verwertete Michael Mayer-Nosbüsch den Ball in zentraler Position per Kopf zum 0:1. Philipp Basquit im Tor streckte sich hier vergeblich und war ohne Abwehrchance. Nach der Pause verlagerte sich die von Thomas Löw und Wolfgang Neumann trainierte SG  aufs Kontern. Und nur fünf Minuten nach dem Seitenwechsel ums Haar der Ausgleich, als Erik Michels von rechts auf Christopher Spang passte – und der aus kurzer Distanz nur den Pfosten traf. Augenblicke später prüfte Tim Hartmann mit zwei Freistößen SG-Keeper Markus Plei. Drei Minuten vor Schluss wurde die SVE-Abwehr klassisch ausgekontert; Mayer-Nosbüsch vollendete und markierte seinen zweiten Treffer.

„Wir haben verdient verloren“, musste Trainer Herbert Herres eingestehen. Positiv zu vermerken sind die Debüts der noch für die U19 spielberechtigten Robin Garnier (Mittelfeld) und Kevin Heinz (linker Verteidiger), die ihre Sache gut machten.

In einer vorgezogenen Partie gastiert der SVE II bereits am Mittwoch, 19.30 Uhr, beim SV Morbach.

Eintracht Trier II: Basquit – Weins (73.Heins), Thieser, Balota, Mohsmann – Lubasa, Spang, Hartmann, Michels (73.Diakite) – Arbeck (40.Garnier)- Aliu

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]