powered by deepgrey

Auf nach Morbach und die U19 im Finale unterstützen!

Mit einer Top-Vorstellung hat sich die U19 des SV Eintracht Trier 05 aus der Regionalliga-Saison 2011/12 verabschiedet: Am letzten Spieltag gab es einen 3:1-Erfolg beim bereits fest stehenden Meister FK 03 Pirmasens. „Ich bin hochzufrieden. Wie die Jungs hier aufgetreten sind, war absolut klasse.

Von den Chancen und vom Spielverlauf her geht das Ergebnis so vollauf in Ordnung“, resümierte Trainer Herbert Herres, der zur neuen Runde den Stab an Niki Wagner weitergibt und sich selbst auf das Coaching der Rheinlandliga-U23 konzentriert.

Meliani Saim markierte in der achten Minute das 0:1. Burak Sözen erhöhte in der 54. Minute auf 0:2. Christopher Spang traf in Minute 80 sogar zum 0:3. Erst in der Schlussminute gelang den Pirmasensern  in Person von  Fabian Hirschinger Ergebniskosmetik.

Damit schließt die U19 die Runde auf einem ausgezeichneten vierten Platz ab.  Nur das etwas schwächere Torverhältnis trennt den SVE vom Rangdritten, der TuS Koblenz.

Gut gerüstet sieht Herbert Herres seine Schützlinge damit auch für das Rheinlandpokalfinale am Mittwoch, 6. Juni, 19 Uhr, im Morbacher Alfons-Jakobs-Stadion gegen den klassentieferen Jugendfußballverein Hunsrückhöhe. Der JFV ist ein Zusammenschluss aus zehn Klubs aus und rund um die Einheitsgemeinde Morbach. Das Team wird von Ex-Eintrachtler Uwe Hartenberger trainiert (fehlt am Mittwoch allerdings urlaubsbedingt) und schloss die Rheinlandliga-Saison auf Platz zwölf ab. Ein Entscheidungsspiel gegen die punktgleiche JSG Steiningen muss jetzt noch her, um die Abstiegsfrage zu klären.

Ob die Hunsrücker sich jetzt voll auf den Pokal konzentrieren können oder wollen oder eben nicht, ist Herbert Herres reichlich egal: „Natürlich sind wir als klassenhöhere Mannschaft der Favorit. Aber leicht wird es am Mittwoch bestimmt nicht werden. Der JFV Hunsrückhöhe hat eine gute Truppe. Sie werden versuchen, vor heimischer Kulisse über sich hinauszuwachsen. Wir müssen da höllisch aufpassen.“

Bis auf die Langzeitverletzten Sven Himpler und Marc Inhestern stehen dem Coach voraussichtlich alle Mann zur Verfügung. Wieder fit ist Christopher Theisen (verlässt die Eintracht nach der Saison Richtung 1. FC Nürnberg) nach erfolgter Weisheitszahn-Operation.

„Die Jungs sind absolut heiß auf den Pott und wollen so eine starke Saison krönen“, gibt Herres Einblick auf das „Pokalfieber“ bei seinen Jungs.

Eine große Fan-Unterstützung würde die U19 sicher zusätzlich beflügeln – also: Auf nach Morbach am Mittwoch!

Das weitere Wochenende des Eintracht-Nachwuchses: Auch die U17 gewann mit 3:1 in Pirmasens und beendet die Regionalliga-Runde auf Platz fünf. Die U16 unterlag dem JFV Rhein-Hunsrück mit 3:4, kann mit dem erreichten vierten Platz jedoch auch zufrieden sein. Bereits vor vierzehn Tagen war die C-Junioren-Regionalliga-Runde beendet: Platz sieben steht hier unterm Strich zu Buche.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]