powered by deepgrey

Achtungserfolg beim Spitzenteam in Ludwigshafen

Na also! Nach zuletzt sieben zum Teil sehr bitteren Niederlagen in Serie feierte die U23 des SV Eintracht Trier 05, powered by Romika, am Dienstag Abend beim 0:0 in Ludwigshafen endlich wieder einen Punktgewinn.

Das Remis beim Tabellenvierten FC Arminia 03 bezeichnete Trainer Herbert Herres sogar als „vollauf verdient“. Endlich habe es sein Team zudem einmal geschafft, 90 Minuten lang in der Defensive fehlerfrei zu agieren, so der Coach weiter. Am Ende hatte die schon länger als Absteiger in die Rheinlandliga feststehende „Zwote“ sogar noch die Chance, einen Dreier einzufahren: Zunächst scheiterte der sehr engagiert auftretende Tolgay Asma (Foto, die einzige Leihgabe aus dem Regionalligakader) knapp mit seinem Schuss aus 20 Metern, dann war es Besart Aliu, der zwei Mal kurz hintereinander die Möglichkeit hatte, seinen Meister aber im Arminia-Keeper André Lacroix fand. „Wir haben schwer ins Spiel gefunden und hatten viel zu viele Ballverluste im Aufbau”, beschrieb FCA-Coach Thomas Fichtner gegenüber der „Rheinpfalz“ die erste Hälfte. In Durchgang zwei wurde Ludwigshafen zwar gefährlicher, nicht zuletzt dank des überragenden Alexandru Balota war die SVE-Abwehr aber nicht zu überwinden.

Samstag, 15.30 Uhr, auf dem Moselstadion-Hauptfeld gegen den Tabellensiebten SV Gonsenheim will Herres mit seinem Team im letzten Heimspiel der Saison nun unbedingt wieder punkten, um sich so mit einem Positivergebnis von den treuen Zuschauern zu verabschieden. Eine Woche später folgt dann noch zum Abschluss die Begegnung bei Borussia Neunkirchen.

Aufstellung SVE II in Ludwigshafen: Basquit – Balota, Thieser, Fabian Mohsmann, Lauer – Schütz, Spang (46. Goepel) – Sehovic (70. Dauenhauer), Hartmann, Asma – Aliu.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]